Goethe 2022 Bad Hersfeld © Stephan Drewianka
Goethe 2022 Bad Hersfeld © Stephan Drewianka
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals D-H / Goethe - Liebe und Tod / Bad Hersfeld 2022
Theater
Anzeige


Wiederaufnahme des Musicals „Goethe!“ bei den Bad Hersfelder Festspielen

Goethe! war gut, man der konnte reimen!

Nach dem Tryout 2017 an der Folkwang Hochschule Essen feierte das Musical „Goethe!“ am 03.07.2021 seine hochgelobte Weltpremiere bei den 70. Bad Hersfelder Festspielen (siehe meinen ausführlichen Premierenbericht) und räumte beim deutschen Musicaltheaterpreis 2020/21 drei Preise ab (Beste Liedtexte: Frank Ramond, Beste Choreografie: Kim Duddy und Bestes Kostüm- & Maskenbild: Claudio Pohle, Ute Mai & Stephanie Hanf). Kein Wunder also, dass das Stück am 15.07.2022 seine Wiederaufnahme beim Musicalsommer 2022 in Bad Hersfeld feiern durfte und dort bis 27.08.2022 nach der eingeschränkten Corona-Spielzeit im letzten Jahr vor vollen Rängen gespielt wurde. Gleich am 17.07.2022 erhielt das Tanzensemble des Musicals den Großen Hersfeldpreis 2022 wegen ihrer jungen Bewegungssprache, deren große Ensemblebilder mit individuellen Akzenten ein prägendes, dramatisches Element der Show werden.

1911_TDV_STU_300x250
Anzeige


1911_ALA_STU_300x250
Anzeige


Einige Neuerungen in der Besetzung

Da das Musical so gut vom Publikum angenommen wurde, musste Gil Mehmert an seiner Inszenierung praktisch nichts verbessern. Trotzdem gab es einige Neuerungen in der Besetzung, die einen zweiten Besuch in der Stiftsruine spannend machen. 2022 neu im Ensemble sind Iréna Flury („I am from Austria“ in Wien) als emanzipierte Lotte, die trotzdem für die Versorgung ihrer Familie in die Ehe mit Kestner (Christof Messner) einwilligt, und ihrer heimlichen Liebe, dem Dichter und Denker Goethe, der erneut fulminant von Philipp Büttner gespielt wird, einen Korb geben muss. Ebenfalls neu in der bestens eingespielten Riege ist Jonas Hein („Knockin‘ on Heaven‘s Door“ in Fürth) als Wilhelm Jerusalem, dessen verzweifelte Liebe zum verheirateten Rotschopf (Karen Müller) ihn letztendlich in den Selbstmord treibt. Während Rob Pelzer als Vater Goethe, Detlef Leistenschneider als Vater Lotte, Mischa Mang als Mephisto und Inga Krischke als Anne an ihre herausragenden Leistungen des Vorjahres anknüpfen können, gliedern sich Anton Schweizer, Maja Sikora, Kelly Panier und Yasmina Hempel als Neulinge nahtlos ins restliche Ensemble ein und überzeugen mit unglaublichem Spieltempo und Spielfreude.

Doppel-CD des Musicals Goethe!

Für die immer größere Fangemeinde von „Goethe!“ gab es pünktlich zur Wiederaufnahme eine Gesamtaufnahme Live aus Bad Hersfeld in der 2021-Besetzung als Doppel-CD mit Abla Alaoui als Lotte und Thomas Hohler als Wilhelm. Stimmliche Vergleiche zwischen „alten“ und „neuen“ Darstellern sind hinfällig, denn beide Besetzungen holen gesanglich und darstellerisch das Maximum aus ihren Rollen heraus, und es ist reine Geschmackssache, wen man persönlich favorisiert. Doch auch die alten Hasen sind in ihren Rollen gereift und fühlen sich sicherer als im Premierenjahr. Goethe Philipp Büttner beispielsweise schwärmt von seiner zweiten Spielzeit, dass er jetzt die Möglichkeit hat, in seinen doch recht schwierigen Gesangspassagen darstellerisch mehr mit der Stimme zu variieren, weil er seine Songs rhythmisch jetzt völlig verinnerlicht hat.
„Goethe!“ als innovatives Musical mit typisch deutschem Bezug ist bestes Beispiel dafür, dass ein vermeintlich „langweiliges“ Thema der Biografie eines deutschen Dichters als dramatische Love-Story leicht und locker inszeniert mit moderner Musik kurzweilig unterhalten kann. Es wäre viel zu schade, dieses Musical-Meisterwerk in der Versenkung verschwinden zu lassen. Aufführungen an Wirkstätten Goethes, z.B. in Weimar, Leipzig, Wetzlar oder Frankfurt, bieten sich geradezu an und würden auch dort sicherlich ein dankbares Publikum finden!

© Text & Fotos: Dr. Stephan Drewianka; dieser Bericht erschien ebenfalls in der Musical Fachzeitschrift BLICKPUNKT MUSICAL, Ausgabe 119, 05-22

Alles zum Musical Goethe bei Sound Of Music!

Anzeige


1911_KDL_HAM_300x250
Anzeige