Tuck Everlasting in Dortmund © Stephan Drewianka
Tuck Everlasting in Dortmund © Stephan Drewianka
Sie befinden sich hier: Theater / Amateure & Semiprofis / P-Z / Tuck Everlasting
Theater


2001_EIS_HAM_160x600
Anzeige
Anzeige
Anzeige
2023_BMG_still_banner_160x600
Anzeige
Anzeige
1911_KDL_HAM_160x600
Anzeige
Anzeige
Anzeige
2001_EIS_HAM_300x250
Anzeige


Tuck Everlasting von Mask & Music 2023 in Dortmund

Forever Young

Die Laien-Musicalgruppe „Mask & Music“, ein gewachsener Verein aus Studierenden der Dortmunder Universität, präsentiert seit 2010 unterschiedliche, hochwertige Projekte von „Atlantis“ über „Addams Family“ bis „Shrek“ und stellte dabei sogar das selbstkomponierte Stück „Eleor“ auf die Beine. Vom 11.11.2023 bis Februar 2024 ist das Musical Tuck Everlasting“ in deutscher Fassung von Timothy Roller in insgesamt 8 Vorstellungen in der ungewöhnlichen Spielstätte des Audimax der TU Dortmund zu sehen.

Handlung von Tuck Everlasting

Die Familie Tuck lebt zurückgezogen im Wald in der Nähe einer geheimnisvollen Quelle, die ihnen ein unsterbliches Leben beschert hat. Als Jesse Tuck (Lucas Prats González, alternierend Anton Staudt), der seit über 100 Jahren ein 17-jähiger Teenager ist, auf die 11-jährige Winnie Foster (Madita Meyer / Lilli Stoffeln) trifft, möchte er sie überreden, in einigen Jahren ebenfalls von der Quelle zu trinken, damit sie dann gemeinsam die Welt erkunden können. Doch Jesses Bruder Miles (Tim Jahnke) ist nicht davon überzeugt, dass ewiges Leben erstrebenswert ist, wenn man sich von geliebten Personen verabschieden und im Verborgenen leben muss, damit das Geheimnis der Familie über die Jahrhunderte gewahrt bleibt. Denn eine mysteriöse Frau im gelben Anzug (Johanna Stoffeln / Elisa Jeske) möchte den Quell ewigen Lebens finanziell ausnutzen und ist den Tucks auf den Fersen, während das gesamte Dorf die verschwundene Winnie sucht. Wird sich Winnie am Ende für das ewige Leben entscheiden?

Anzeige


Kinderroman - Film - Musical

Der berühmte Kinderroman von Natalie Babbitt ist bereits mehrfach verfilmt worden, u.a. 2002 von Disney als inhaltlich modifizierte Liebes-Romanze unter dem deutschen Titel „Bis in alle Ewigkeit“ mit Ben Kingsley, Sissy Spacek, Amy Irwing, Victor Garber und William Hurt. Der Musical-Fassung von Chris Miller war am Broadway 2016 nur eine sehr kurze Spielzeit von 39 regulären Aufführungen nach 28 Previews gegönnt. Eigentlich wollte „Mask & Music“ die deutsche Erstaufführung als Europa-Premiere präsentieren, doch war die Musikschule „Hans und Alice“ in Enger etwas schneller und brachte das Stück bereits am 02.09.23 auf die Bühne.
Es lohnt sich aber auch ein Besuch im Hörsaal in Dortmund, denn die rund 70 Mitwirkenden hauchen der Geschichte um Momente, Zeit und Ewigkeit in der Regie von Katharina Priestley glaubhaftes und tiefgründiges Leben ein. Alle Laien-Darsteller der Hauptcharaktere agieren auf zufriedenstellendem, gesanglichen und schauspielerischen Niveau, auch wenn der Ton in einem Hörsaal nicht auf allen Plätzen optimal ausgesteuert werden kann. Für die aufwändige Choreografie von Natalie Schieferstein ist auf der relativ schmalen Bühne bei den Massenszenen auf dem Jahrmarkt kaum genug Platz, aber das rein getanzte 10-minütige Finale „Die Geschichte von Winnie Foster“ ist wunderbar erzählt und rührt fast zu Tränen. Die Kostüme von Astrid Iggersen entführen uns in das ländliche Flair von Treegap in New Hampshire im letzten Jahrhundert. Das 32-köpfige Orchester unter der musikalischen Leitung von Jonathan Büker ist omnipräsent direkt vor der Bühne platziert, da es keinen abgesenkten Orchestergraben im Audimax gibt. Musikalisch hat das Stück 17 Songs mit einigen Reprisen zu bieten, die durchaus hörenswert sind, auch wenn sie nicht ewig im Ohr bleiben.
„Tuck Everlasting“ regt an, über Vergänglichkeit und den Wert des Lebens nachzudenken. Für interessierte Musicalfans ist die Produktion auf jeden Fall sehenswert, zumal der Eintritt frei ist und nur um eine Spende gebeten wird. Der Verein „Mask & Music“ wird durch diese Produktion sicherlich neue Fans generieren, die sich bereits auf die kommende Musical-Produktion Ende 2024 in Dortmund freuen können.

© Text und Fotos: Stephan Drewianka; dieser Bericht erschien ebenfalls in der Fachzeitschrift Blickpunkt Musical 06-23 - Ausgabe 126

Weitere Infos zum Stück und dem Verein Mask & Music hier!

Alles zum Thema Tuck Everlasting bei Sound Of Music!

 

Anzeige




Anzeige




Anzeige