Der Kleine Horrorladen Datteln © Stephan Drewianka
Der Kleine Horrorladen Datteln © Stephan Drewianka
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals I-L / Kleiner Horrorladen / Datteln
Theater


1911_KDL_HAM_160x600
1911_TDV_STU_300x250
Anzeige


Musical „Der kleine Horrorladen“ im KATiELLi Theater Datteln

Sag „Ahhhh!“

Der Theaterleiter Bernd Julius Arends spielte vor 25 Jahren den Seymour in „Der kleine Horrorladen“ auf der Freilichtbühne Schwäbisch-Hall. Im Frühjahr 2022 wurde Arends als alternierende Besetzung für die Rolle des Mr. Mushnik an das First Stage Theater in Hamburg gerufen. Doch sein langjähriger Traum war, das Kult-Musical einmal im eigenen Theater in Datteln aufzuführen. Mit der aus Hamburg importierten, fleischfressenden Pflanze Audrey II und einer Finanzspritze der Förderung „Neu Start Kultur“ durch Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sollte aus dem Traum ab dem 30.09.2022 Wirklichkeit werden.
 
Mit der Premiere „Der kleine Horrorladen“ zeigt das KATiELLi Theater seine bisher größte Produktion mit 11 Darstellern, die selbst die „Blutsbrüder“-Produktion von 2014 in den Schatten stellt. Die 4-köpfige Live-Band musste aufgrund der ausladenden Bühne erstmals „ausgelagert“ werden, wobei der musikalische Leiter Sebastian Hartung per Bildschirm im Theatersaal die Einsätze dirigiert.  

Unter der Regie von Katharina Koch und Bernd Julius Arends blüht Audrey II (gespielt von Claudio Pasquale Meyer und Sebastian Ritz mit der Stimme von Adrian Kroneberger) so richtig auf. Fynn Duer-Koch als tollpatschig liebenswerter Seymour füttert als Angestellter in einem heruntergekommenen Blumenladen das Pflänzchen im wahrsten Sinne des Wortes mit Eigenblut. Benannt ist das gierige Alien-Grünzeug nach Arbeitskollegin Audrey (perfekt besetzt mit Rosaly Oberste-Beulmann als Blondinen-Dummchen mit ganz großem Herz), die aber mit dem sadistischen Zahnarzt Orin (Alexander Ruttig in einer Paraderolle) zusammen ist, der nicht nur im Zahnarztstuhl mit wahren Folterinstrumenten hantiert, sondern auch seiner Blumenfee gerne ein Veilchen verpasst. Doch bevor Mr. Mushnik (Bernd Julius Arends), geschäftstüchtig und durchaus berechnend, seinen Blumenladen kompostieren muss, entwickelt sich Audrey II zum Kundenmagneten, der Mushniks Laden florieren lässt – selbst wenn die enorm wachsende Pflanze immer hungriger nach Menschenfleisch wird und ihre blutigen Opfer fordert.

Die drei Erzählerinnen Chiffon (Laura Brümmer), Ronnette (Ricarda Gernhardt) und Crystal (Steffi Regner) führen leichtfüßig mit viel Swing, Soul und Rock in der Choreografie von Susanne Hayo durch den fulminant witzigen Abend. Es sind die liebevoll herausgearbeiteten Charaktere, selbst in den kleinen Ensemble-Rollen von Stefanie Kirsten, die diese Produktion so sehenswert besonders macht. Der Nebenschauplatz Zahnarztpraxis zelebriert detailverliebt die Urängste jedes Patienten, der sich in die Hände eines Lachgas-süchtigen Gottes in Weiß begibt, der berufsbedingt einfach Spaß am Schmerz haben muss. Die grandios gestaltete Bühne mit einer vielseitigen Klappwand schafft überraschend vielseitige Räume und die abwechslungsreichen Kostüme verwöhnen das Auge, während die Ohren summen von den Ohrwurm-Hits von Alan Menkin in der deutschen Fassung von Michael Kunze und das alles für das Publikum in wahrhaft greifbarer Nähe des intimen KATiELLi-Theaters.  

Bis zum 13. November 2022 wird der unbedingt sehenswerte Horror-Spaß an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag in Datteln gespielt, bevor Audrey II in fünf Wachstumsphasen und -Größen ihren Rückweg zur Wiederaufnahme der Hamburger Inszenierung antritt.

Weitere Infos und Karten gibt es auf der KATiELLi-Homepage!

© Bericht & Fotos by Stephan Drewianka; dieser Artikel ist ebenfalls in der Fachzeitschrift Blickpunkt Musical (Ausgabe 120, 06/22) erschienen!

Alles zum Musical Der Kleine Horrorladen bei Sound Of Music.