• Musical-Konzert One Day More
    Musical-Konzert One Day More
  • Musical-Konzert One Day More
    Musical-Konzert One Day More
  • Musical-Konzert One Day More
    Musical-Konzert One Day More
Sie befinden sich hier: Theater / Tournee / Konzerte / Musicalstars In Concert / One Day More
Theater

Eine Hommage an die Musical-Welt von Boublil und Schönberg: Inspektor Javert liebt Miss Saigon

One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka

Musical-Konzert One Day More! Musicalworld of Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg im Ebertbad Oberhausen

Durch die Verfilmung des Musicalklassikers Les Miserables für das Kino sind die Werke des französischen Autorenteams Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg momentan in aller Munde. Der Kinohit räumte 3 Golden Globes, 4 Bafta-Awards und 3 Oscars ab und ist damit sicherlich eine der bedeutendsten Musicalfilme der letzten Jahrzehnte. So großartig die schauspielerische Leistung von Hugh Jackman, Anne Hathaway, die mit der Rolle der Fantine in die Fußstapfen ihrer Mutter trat, und Russell Crowe auch sein mochten, so konnten sie bei weitem nicht an das gesangliche Talent „echter“ Musicaldarsteller vom Broadway oder dem West End heranreichen. Selbst Hugh Jackman, der als australischer Musicaldarsteller schon die Hauptrolle in Oklahoma übernommen hatte, stieß bei den schwierigen Partien von „Bring Him Home“ an seine Grenzen, doch durch die Bildmacht des Kinos wurden diese Unzulänglichkeiten locker aufgehoben. Die Amerikaner haben durch die Kinoversion wieder Interesse an dem französischen Stoff gewonnen – im März 2014 kehrt Les Miserables als aktualisierte Original-Version von Cameron Mackintosh zurück an den Broadway in das Shubert Theatre.

Am 16.02.2013, also in der Woche vor dem deutschen Kinostart von Les Miserables, feierte in der Filharmonie Stuttgart-Filderstadt das neue Programm von Sound Of Music Concerts One Day More! - The Musicalworld of Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg seine Premiere. Ähnlich wie bei den sehr erfolgreichen Konzerten „Aspects Of Andrew Lloyd Webber“ oder »Ich gehör nur mir – Die Musicals von Michael Kunze und Sylvester Levay« stellen Andreas Luketa und Markus Tüpker mit ihren Musicalstars in Concert hier die Werke eines Komponistenteams näher vor. Durch eine intelligente Moderation und in angedeuteten Kostümen folgt der Zuschauer den einzelnen Songs und setzt diese zu einer Handlung zusammen, so dass sich ein guter Eindruck des Musicals ergibt, selbst wenn der Zuschauer dieses Stück noch nicht im Theater gesehen hat. Alain Boublil & Claude-Michel Schönberg schufen neben „Les Miserables“, das in Deutschland von 1996 bis 1999 in Duisburg und 2003/2004 in Berlin und danach an einigen Stadttheatern aufgeführt wurde, auch noch die Erfolgsmusicals „Miss Saigon“, das von 1994 bis 1999 in Stuttgart sowie 2003 in St. Gallen und 2011 in Klagenfurt aufgeführt wurde, sowie die in Deutschland noch nicht aufgeführten Stücke „Martin Guerre“ (London 1996) und „The Pirate Queen“ (Chicago 2006). Diese vier Musicals wurden bei „One Day More!“ nach Stuttgart auch am 17.02.13 im Ebertbad Oberhausen vorgestellt.

Den ersten Teil des Abends nimmt dabei das Erstlingswerk „Les Miserables“ komplett in Beschlag. Annika Firley als Cosette und Sascha Kurth als Marius führen kurz in die Story ein, bevor zu musikalischer Untermalung von Marina Komissartchik, die an ihrem Klavier wieder einmal ein ganzes Orchester ersetzt, die Hauptakteure die Bühne betreten. Wir erleben eine großartige Carin Filipcic als zerbrechliche Fantine, die diese Rolle schon 1997/98 im Musicaltheater Duisburg verkörperte, Kun Jing als verzweifelte Eponine, Kevin Tarte als reumütigen Jean Valjean sowie Jan Ammann als gesetzestreuen Inspektor Javert. Obwohl die beiden Ex-Grafen von Krolock bisher noch nicht diese Rollen in Theaterproduktionen übernommen haben, machen sie ihre Sache sehr gut. Während Kevin Tarte zwar bei „Bring Him Home“ stimmlich in den Höhen überfordert ist, überzeugt Jan Ammann in jeder Minute mit seiner samtweichen Stimme und seinen gnadenlosen Blicken.
Für die Gänsehaut garantierenden Ensemble-Nummern steht der große "Sound Of Music Choir" unter der Leitung von Mario Stork hinter dem schwarzen Bühnenvorhang und ist leider nur zu hören und nicht zu sehen, auch wenn einzelne Chormitglieder kurz in kleinen „Rollen“ auf der Bühne präsent sein dürfen.

Nach der Pause nimmt das Vietnam-Drama um Miss Saigon die Zuschauer gefangen. Hier trumpft Kun Jing mit ihrer Erfahrung in der Rolle der Kim aus Klagenfurt auf. Zerbrechlich und mutig zugleich kämpft die moderne Madame Butterfly darum, dass ihr kleiner Sohn in Amerika ein besseres Leben bekommt. Besonders die zarten Liebesduette mit Jan Ammann als GI Chris überzeugen durch ihre gefühlvolle Interpretation, die man auf der CD-Einspielung damals aus Stuttgart mit Uwe Kröger in dieser Rolle schmerzlich vermisste. Kevin Tarte als John präsentiert sein Highlight „Bui Doi“ mit imposanter Chorverstärkung. Carin Filipcic ist eine emanzipierte und doch verzweifelte Ellen, die erkennen muss, dass ihr Ehemann Chris das vietnamesische Mädchen Kim noch lange nicht vergessen hat. Sascha Kurth als „Chef im Ring“ und Annika Firley als Barmädchen haben nur kurze Nebenauftritte, die sie trotzdem nutzen.

Nur als Zugaben werden nach dem bisher in deutscher Sprache gehaltenen Konzertabends in englischer Originalversion wenige Songs aus den beiden fehlenden Werken „Martin Guerre“ und „The Pirate Queen“ präsentiert. Bedauerlicherweise wird so die Chance verspielt, dem deutschen Publikum diese beiden Shows einmal näher vorzustellen. Denn auch diese Musicals überzeugen durch wunderbare und eingängige Melodien, die hier nur durch die Songs „When will someone hear“ (Annika Firley), „I`ll be there“ (Sascha Kurth),  „Here comes the morning“ (Jan Ammann & Kevin Tarte) und als grandioser Ensemble-Finalsong „Bethlehem“ mit Chorunterstützung repräsentiert werden. Trotzdem ist „One Day More!“ ein exzellenter Musicalabend, der sich durch seinen strukturierten Aufbau von den üblichen Konzerten abhebt und Lust darauf macht, Stücke wie „Les Miserables“ oder „Miss Saigon“ komplett im Theater zu erleben.

Als einziger Kritikpunkt muss erwähnt werden, dass die Darsteller nicht wie bei den Konzerten sonst üblich mit Handmikrophonen singen, was ihnen zwar die Hände frei zum Schauspiel lässt, aber gleichzeitig die Tonqualität gemindert hat. Zum vorerst letzten Konzert von „One Day More!“ in Wien am 18.03.13 kann hier die Tontechnik noch etwas an der Feinaussteuerung der einzelnen Stimmen arbeiten.

© Fotos & Text: Stephan Drewianka, Musical-World.de

One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka

One Day More! © Sound Of Music Concerts
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka
One Day More! im Ebertbad Oberhausen © Stephan Drewianka

Sound Of Music Concerts - Andreas Luketa & Markus Tüpker present 
MUSICALSTARS IN CONCERT 2013 

ONE DAY MORE! THE MUSICALWORLD OF ALAIN BOUBLIL & CLAUDE-MICHEL SCHÖNBERG 2013

JAN AMMANN, CARIN FILIPCIC & KEVIN TARTE
ANNIKA FIRLEY, KUN JING & SASCHA KURTH
SOUND OF MUSIC-CHOR unter der Leitung von MARIO STORK*
Absolventen und Studierende der MUSICAL AKADEMIE GRAZ unter der Leitung von CHRISTIAN SCHMIDT**
 
Am Flügel: MARINA KOMISSARTCHIK  
  
In den 80er Jahren revolutionierte ein französisches Autorenteam die Musicalwelt, in dem es das Genre des sogenannten Drama Musicals begründete. Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg schrieben mit nur zwei Stücken Musicalgeschichte: LES MISÉRABLES, nach dem gleichnamigen Klassiker von Victor Hugo, erzählt von menschlichen Schicksalen zur Zeit der französischen Revolution.
 
MISS SAIGON, der zweite große Welterfolg, ist eine moderne Adaption des ‚Madame Butterfly’-Themas verlegt in die Zeit des Vietnam-Kriegs. In unserem Konzertkonzept zu Ehren von Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg, stellen wir Ihnen zudem die beiden etwas unbekannteren Werke MARTIN GUERRE und THE PIRATE QUEEN vor.
 
Seien Sie bereit für eine hochemotionale Reise in die Welt des Drama-Musicals!
 
ONE DAY MORE! – THE MUSICALWORLD OF ALAIN BOUBLIL & C.-M. SCHÖNBERG 

16.02.2013  Filharmonie Stuttgart-Filderstadt*
Tickets (44,00 – 49,00 Euro zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr)

17.02.2013  Ebertbad Oberhausen*
Tickets (42,00 – 52,00 Euro zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr)

18.03.2013  Theater Akzent, Wien**
Theater Akzent Wien, Montag, 18. März 2013, 19.30 Uhr
Tickets (50,00 – 59,00 Euro) an der Kassa im Theater Akzent

Alles von Jan Ammann, Carin Filipčić und Kevin Tarte erhalten Sie bei Sound Of Music!

Karten für Musicalstars in Concert bei Sound of Music suchen und bestellen!

© Pressetext: Sound Of Music; Fotos: Stephan Drewianka

Musicalstars in Concert Karten bestellen