Sie befinden sich hier: Theater / Musicals A-C / Blue Man Group / Erfahrungsbericht
Theater
Blue Man Group Show im Theater
Musical CDs
Musical DVDs
Musical Bücher
Musical-Darsteller Interviews
Blue Man Group Show bei Wikipedia


Blue Man Group Erfahrungsbericht

„Innovativ, intensiv und kreativ“ - genau so wird die Blue Man Group in Berlin in den Medien stets beworben. Schon lange hatte ich mir vorgenommen, mir die Show mit den berühmten drei blauen Männern einmal anzusehen und zu erfahren, ob die viel gelobte Show tatsächlich das hält, was sie verspricht. Im April diesen Jahres ergab sich dann für mich und meine Schwester die Gelegenheit, für ein verlängertes Wochenende nach Berlin zu reisen. Auf das Musicalangebot inklusive Übernachtung vor Ort sind wir über über Travelcircus aufmerksam geworden.

Zum Glück gab es für unseren Reisezeitraum noch Tickets für die Show, auf die wir beide sehr gespannt waren – auf Event- und Reiseportalen gibt es nämlich sehr unterschiedliche Meinungen dazu. Am Freitagabend machten wir uns also auf den Weg zum Bluemax Theater am Potsdamer Platz. Von unserem Hotel am Hauptbahnhof benötigten wir mit dem Bus gerade einmal 10 Minuten. Auch sonst ist die Verkehrsanbindung dort mit Bus, S- und U-Bahn sehr gut.

Unsere Plätze befanden sich in der 7. Reihe. Sie waren so gut wie mittig zur Bühne und auch leicht erhöht, weshalb wir einen wirklich tollen Blick auf die Bühne hatten. Auf die sogenannten „Poncho-Plätze“ vorn an der Bühne hatten wir bewusst verzichtet. In den ersten Reihen ist es nämlich gar nicht so unwahrscheinlich ein bisschen Farbe abzubekommen. Bevor die Show startete, liefen links und rechts der Bühne Texte über einen Monitor. Darauf wurden dann „Ehrengäste“ im Publikum wie der erste Weltraumtourist oder auch Geburtstagskinder gegrüßt, was einen ersten Vorgeschmack auf den Humor der Show gab. Pünktlich um 18 Uhr ging es dann los.

Die Bühne des Bluemax Theaters war an sich sehr schlicht gestaltet, was aber zur Show passte, die einiges an farblichen und klanglichen Highlights zu bieten hatte. Auf einem Gerüst an der Bühne hatte sich eine Band platziert, zu der u.a. E-Gitarristen und Schlagzeuger gehörten. Sie begleiteten die genialen Trommeleinlagen der Show. Die waren tatsächlich auch das, was mir mit am besten an der Show gefallen hat. Davon hätte es sogar noch mehr geben können. Allerdings war die Musik, auch wenn sie echt toll war, für mich mitunter zu laut.

Auch cool: Während der Trommeleinlage wurde vom Gerüst Farbe auf die Trommeln gegossen, die durch das Schlagen effektvoll in die Luft spritzte. Super beeindruckend! Genau wie die selbstgebauten „Musikinstrumente“. Erstaunlich, woraus die drei Blauen da alles Töne hervorbrachten – so zum Beispiel aus Kanalrohren oder Popcorn. Immer wieder gab es während der Show auch komödiantische Einlagen. Insbesondere die Gestik und Mimik der komplett blau geschminkten Darsteller war dabei sehr witzig und brachte uns immer wieder zum Lachen.

Ein weiteres Plus: Die drei Blauen haben es immer wieder geschafft, das Publikum mit in ihre Show einzubeziehen. Meine Schwester und ich haben so manches Mal gezittert, wenn einer der drei über die Stuhlreihen stieg und nach Freiwilligen für Showeinlagen suchte! Bis dahin gefiel mir die Blue Man Group sehr gut! Gerade weil sie ein Erlebnis für alle Sinne ist.

Was mir nicht ganz so gut gefiel, waren die Einlagen, in denen Lebensmittel wie Bananen zum Einsatz kamen. Und zugegeben – das ist im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache. Meiner Meinung nach hätte die Show das nicht gebraucht.

Fazit: Alles in allem hat mir die Blue Man Group sehr gut gefallen und sie hat das gehalten, was sie verspricht – sie ist innovativ, intensiv und kreativ. Die rockige Konzertatmosphäre ist wirklich genial, ebenso die artistische Leistung und auch das Spiel mit Licht, Farbe und technischen Effekten ist super. Wir haben viel gelacht und hatten einen tollen Abend, bei dem wir uns sehr gut unterhalten gefühlt haben.

© by Violetta Mörl