• Musical Elisabeth
    Musical Elisabeth
  • Musical Elisabeth
    Musical Elisabeth
  • Musical Elisabeth
    Musical Elisabeth
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals D-H / Elisabeth / Scheveningen
Theater
Musical Elisabeth im Theater
Musical Elisabeth auf CD
Musical Elisabeth auf DVD
Musical Bücher
Pia Douwes im Interview
Musical Elisabeth

Tickets für Veranstaltungen und Musical-Produktionen suchen und hier bestellen!

Eventsuche

Technische Daten:

Original Besetzung Musical Elisabeth: Pia Douwes, Stanley Burleson, Wim van den Driesche, Addo Kruizinga; Circustheater Scheveningen; Musik: Sylvester Levay; Texte: Michael Kunze (niederländisch von Seth Gaaikema); Aufführungsdauer: 165 min.; Uraufführung: 21. November 1999; Letzte Vorstellung: 30. April 2001

Musical Elisabeth in Scheveningen

Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Stephan Drewianka
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties
Musical Elisabeth in Scheveningen © Joop van den Ende Theaterproducties

Musical Elisabeth 1999-2001 Circustheater Scheveningen

Nachdem der Mörder Luigi Lucheni beim Musical Elisabeth in Wien endgültig seine Grabesruhe fand, wurde er von Ende 1999 bis 2001 an der niederländischen Nordseeküste im Circustheater in Scheveningen bei Den Haag erneut Nacht für Nacht zum Leben erweckt. Hier waren in den vergangenen Jahren bereits sehr erfolgreich die Musicals Das Phantom der Oper und Miss Saigon zu Gast. In einer grandiosen Neuinszenierung als Joop van den Ende - Produktion steht, wie schon in Wien, Pia Douwes als Kaiserin von Österreich auf der Bühne, diesmal jedoch singt sie in Ihrer Muttersprache Holländisch.

Mit sehr viel Feingefühl wurden die deutschen Texte des Musicals Elisabeth ins Niederländische übertragen und da unsere Nachbarn nicht ganz so vertraut mit der österreichischen Geschichte sind, wurde die Rolle von Luigi Lucheni als durch die Handlung führender Erzähler um einige erklärende Gesangspassagen ergänzt, was dem Verständnis sehr zuträglich ist.

Handlung des Musicals Elisabeth

Überhaupt wurde bei der Inszenierung sehr sorgfältig gearbeitet und so erstrahlt die Geschichte um die kleine Elisabeth, die durch ein Mißverständnis die Zuneigung des Kaisers Franz Joseph gewinnt, der sie dann zum Entsetzen seiner Mutter Sophie heiratet, in neuem Gewand. Schnell muß die junge Kaiserin lernen, daß man nicht als Monarchin geboren wird. Der strenge Drill der Schwiegermutter gipfelt schließlich darin, daß Elisabeth die Erziehung ihrer Kinder nicht selbst gestalten darf. Verzweifelt wendet Sissi sich mehrmals sehnsüchtig an den Tod, doch als dieser in Ungarn ihre Tochter zu sich nimmt, will sie nichts mehr von ihm wissen. Als auch ihr Sohn Rudolf von der Stiefmutter erzogen werden soll, beschließt Elisabeth mit ihrer neuerworbenen Schönheit ihrem Mann ein letztes Ultimatum zu stellen. Obwohl dieser auf alle Forderungen eingeht und Elisabeth sogar Königin von Ungarn wird, möchte Sissi nun nur noch sich selbst verwirklichen. Um den Bann Elisabeths über Franz Joseph zu brechen, beschließen Stiefmutter und Minister mit einer Prostituierten den Kaiser Franz wachzurütteln. Mit Erfolg, denn Sissi fängt sich eine Geschlechtskrankheit ein und kann ihrem Mann seine Untreue nicht verzeihen.

Nun reist Sissi von Kur zur Kur und hat für die revolutionären Gedanken ihres Sohnes Rudolf kein offenes Ohr. Als dieser Ungarn befreit und Elisabeth um einen Vermittlungsversuch beim Vater bittet, weist sie ihn kalt zurück, worauf er seinen letzten Tanz mit dem Tod tanzt und sich mit einer Pistole erschießt. Die Monarchie geht unter wie ein leckgeschlagenes Schiff und auch wenn sich Franz Joseph und Elisabeth noch flüchtig wie zwei Boote in der Nacht treffen, so finden sie doch nicht mehr zueinander. Jahre später wird Elisabeth zufällig von Luigi Lucheni erdolcht und der Tod nimmt zu einem letzten Kuß seine Elisabeth in die Arme.

Aufwendige Gestaltung der Bühne und Kostüme

Die dramatische Geschichte wird in Scheveningen in großartigen Bildern und Kostümen erzählt. Anders als in Wien gibt es hier kein gemaltes Dekor - alles ist zum Anfassen echt und dreidimensional aufwendig gestaltet: Ob 5 Meter hoher Baum im Garten, Kirche zur Hochzeit oder Krönung in Ungarn, Schlafgemach oder Friedhof - jedes Bild ist mit den aufwendig gestalteten Kostümen der knapp 40 Ensemblemitglieder ein Augenschmaus. Die grandiose Beleuchtung, die die Szenen meist in ein kühles blau taucht, rundet den Anblick ab.

Großartige Darsteller mit Pia Douwes als Elisabeth und Stanley Burleson als Tod

Die Charaktere sind von den Darstellern perfekt gezeichnet. Der Wandel Elisabeths vom “Zirkusmädchen” zur unnahbaren Egoistin mit der immerwährenden Sehnsucht nach dem Tod wird glaubhaft über die Bühne gebracht. Und wenn Sie das “Pech” haben sollten, nicht die Erstbesetzung Pia Douwes erleben zu dürfen, freuen sie sich auf die zweite Erstbesetzung Ryan van den Akker, die ebenfalls das Zeug zu einer wahren Kaiserin hat!

Besondere Beachtung sollte man natürlich auch dem Tod schenken: Stanley Burleson ist in seinem rot-schwarzen Anzug eine Mischung aus erotischem Verführer und fleischgewordenem Teufel, dem selbst ein Uwe Kröger nur schwer das Wasser reichen kann. Begleitet wird er von einem Ballett aus schwarzen Todesvögeln, die in ihrer spärlichen, aber um so effektvolleren Choreographie weitere Glanzpunkte in den gelungenen Theaterabend bringen (diesen Vögeln verdanken wir wohl auch das neue Elisabeth-Logo mit dem roten Schwingen-Herz des Todes). Keine Frage, daß sich zu diesen optischen Leckerbissen auch ein opulenter Sound aus dem Orchestergraben gesellt, die Stimmen der Hauptdarsteller sind ohnehin perfekt!

Bleibt zu hoffen, daß wir dieses hohe künstlerische Niveau auch ab 2001 in Deutschland erleben werden, denn Joop van den Ende hat kürzlich das Collosseum in Essen (Joseph und Jesus Christ Superstar) vom angeschlagenen Stella-Konzern übernommen, in dem nach umfangreichen Umgestaltungen jetzt auch das Musical Elisabeth gezeigt wird.

Fazit: Das Musical Elisabeth ist in der niederländischen Fassung ein ganz besonderer Genuß (und das noch bis Ende April 2001)!

Elisabeth-Deutschland Tour 2011/2012:
Termine für Köln (Oktober/November 2011), Frankfurt (November/Dezember 2011), München (Dezember 2011/Januar 2012), Essen (Februar/März 2012), Bremen (März 2012), Chemnitz (März 2012), Erfurt (April 2012), Leipzig (April 2012) und Dresden (April 2012).

Alles über die holländische Cast-CD des Musical Elisabeth lesen Sie hier!

Alles zum Musical Elisabeth im Sound Of Music Shop.

© by Stephan Drewianka, Musical-World.de; © Produktionsphotos & Pressetext Stage Holding GmbH

468x60 Algemeen