• Musical Starlight Express
    Musical Starlight Express
  • Musical Starlight Express
    Musical Starlight Express
  • Musical Starlight Express
    Musical Starlight Express
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals S / Starlight Express / Erfahrungsbericht
Theater
Musical Starlight Express im Theater
Musical CDs
Musical DVDs
Musical Bücher
Starlight Express Darsteller im Interview
Musical Starlight Express im Theater

Starlight Express Erfahrungsbericht

Zu Besuch bei Bochums Dauerbrenner

Dass Starlight Express mit 28 Jahren Laufzeit eines der ältesten und beliebtesten Musicals aller Zeiten ist, sollte alleine schon reichen, um sich auf den Weg nach Bochum zu machen. Ich persönlich war schon zweimal bei dem Musical. Das erste Mal war ich allerdings erst 10, weshalb es mal wieder an der Zeit war den menschlichen Lokomotiven einen Besuch abzustatten. Dafür ging es dann also mit meinem Freund nach Bochum, wo wir über Travelcircus zwei Nächte im Hotel inklusive Musicalbesuch</a> gebucht haben. Gibt es überhaupt noch jemanden in Deutschland, der Starlight Express noch nicht gesehen hat? Scheinbar schon, zumindest ist das Starlight Express Theater immer gut besucht. Aber vielleicht verstecken sich unter den vielen Zuschauern auch viele Wiederholungstäter wie ich einer bin.

Lichtshow & Akustik

Schon beim Betreten des Theaters wuchs dann bei mir die Vorfreude auf die kommenden Stunden, eigentlich sogar schon beim Anblick der Lok vor dem Theater. Das Beste an der Halle ist meiner Meinung nach, dass man von überall aus alles überblicken kann. Etwas, was ich in der Art noch in kaum einem anderen Musicaltheater erlebt habe. Seit Anfang des Jahres gibt es zudem Premium-Sessel mit Extra-Beinfreiheit, die wir allerdings nicht getestet haben. Bequeme Sitze braucht man aber eigentlich sowieso nicht bei Starlight Express. Ich achte dann doch mehr auf die Statisten und die Licht- und Lasershow, die die gesamte Halle in ein neues Licht taucht. Leider muss ich einigen Kritikern zustimmen, was die Akustik in der Halle betrifft. Die scheint tatsächlich etwas in die Jahre gekommen, wodurch man an einigen Stellen textlich nicht alles mitbekommt, was bei den schönen Stimmen der Darsteller wirklich schade ist. Gut ist, dass man von fast allen Sitzen aus die Halle und vor allem das Geschehen auf der Bühne gut sehen kann. Auch unsere Plätze im vorderen Bereich waren super, um in das Spektakel einzutauchen.

Rasante Rennen und eine mitreißende Geschichte für Groß und Klein

Dann ging es auch schon los mit den spektakulären Tanz- und Rennszenen, die das erwähnte Manko schnell wieder wettmachen. Dazu kommen noch die außergewöhnlichen Kostüme und das allgemein super aufeinander abgestimmte Ensemble. Wie man bei diesen Stunts und Rennen überhaupt noch singen kann, ist mir wirklich ein Rätsel. Die gesamte Geschichte um Rusty und seinen Kampf um seine große Liebe Pearl ist auf jeden Fall auch für Kinder leicht verständlich, weshalb Starlight Express bei vielen Familien beliebt ist. Ich war als Zehnjährige auch total fasziniert von den Kostümen und Showeinlagen.

Eine einmalige Bühnenkonstruktion

Bei meinem letzten Besuch ist mir eher die unglaubliche Bühnentechnik aufgefallen, die unter anderem aus einer schwenkbaren Brücke besteht. Und auch die mitreißenden Lieder und natürlich die Lasereffekte, die die schwindelerregenden Stunts untermalen, haben meinen Freund und mich begeistert. Die sind immer dann am beeindruckendsten, wenn die Darsteller mit bis zu 70 km/h durch die Zuschauerreihen rasen und man sich fühlt als sei man mittendrin im Rennen der alten Dampfloks gegen die übermächtig erscheinenden modernen Elektro-Züge. Mein persönliches Highlight war der Titelsong „Starlight Express“, bei dem gefühlt der ganze Saal mitgesungen hat.

Mein Fazit: Starlight Express ist ein spektakuläres, rasantes Musical, das nicht umsonst seit fast 30 Jahren zu den beliebtesten Shows Europas gehört. Wer das Rollschuh-Spektakel noch nicht live gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen.

© by Undram Ganbadraa