• Musical Rebecca © Stage Entertainment
    Musical Rebecca © Stage Entertainment
  • Musical Tanz der Vampire  © Stage Entertainment
    Musical Tanz der Vampire © Stage Entertainment
  • Musical-Show Dirty Dancing  © Stage Entertainment
    Musical-Show Dirty Dancing © Stage Entertainment
Sie befinden sich hier: Theater / Aktuelles
Theater


Anzeige eventim Tickets
Anzeige

Aktuelle Neuigkeiten zu Musicals in Deutschland

Musical "The Goodbye Girl" am Theater Bielefeld

12.01.2022

»Du verdienst mehr, als ich dir jemals geben kann«. Hand auf’s Herz: Wer hat nicht schon mal versucht, eine unliebsame Trennung schönzureden und sich damit buchstäblich »aus der Affäre zu ziehen«? Paula MacFadden (35), arbeitslose Broadway-Tänzerin mit Tochter, kann ein Lied davon singen, denn sie wurde soeben ein weiteres Mal sitzengelassen. Nicht genug damit, dass Tony ihre zu dritt geplante Zukunft kurzerhand allein angetreten hat, er hat auch gleich die gemeinsame Wohnung weitervermietet. Paula kann diesen Schock noch nicht mal halb verdauen, da steht schon der neue Mieter vor der Tür. Auch er Schauspieler, auch er mittellos, auch er ein Schuft, klar. Wie könnte es anders sein? Das erste heftige Aufeinanderprallen endet mit einem Kompromiss, denn beide sind realistisch genug, zu wissen, dass Wohnraum hier knapp und teuer ist. Also teilt man sich die winzige Zweizimmerwohnung mehr schlecht als recht und versucht, sich aus dem Weg zu gehen. Sympathie fühlt sich anders an …

Kein Geringerer als Neil Simon, einer der populärsten amerikanischen Dramatiker des 20. Jahrhunderts, schrieb das Drehbuch zum 1977 erschienenen, Oscar-prämierten Film The Goodbye Girl, der in Deutschland unter dem Titel Der Untermieter in die Kinos kam. Um den zeitlos charmanten Stoff dieser romantischen Liebeskomödie 1992/93 für die Musicalbühne zu adaptieren, tat sich Neil Simon mit Marvin Hamlisch zusammen, der mit der Musik zu A Chorus Line einen Welterfolg erzielt hatte. Als Dritter im Bund konnte der Songtexter David Zippel gewonnen werden, dessen brillante Reime etwa im Musical City of Angels zu hören waren. Apropos erfolgreich: Paula MacFaddens neuer Mitbewohner heißt Elliot Garfield und kam nach New York, um Shakespeares Richard III. zu verkörpern. Wow! Zugegeben, es ist nur eine mies bezahlte Off-Off-Broadway-Produktion und der Regisseur hat sehr spezielle Vorstellungen von dieser Traumpartie, aber es ist eine Hauptrolle und die könnte für Elliot den Durchbruch im New Yorker Theaterleben bedeuten – oder eben das Gegenteil davon.

The Goodbye Girl schaltet hierfür in den beliebten »Theater auf dem Theater«-Modus, zieht aber ansonsten alle Register eines durchgereiften Kammerspiels. Neil Simons Buch greift mitten ins Leben und erzählt so schonungslos wie charmant von zwei liebenswerten Menschen, die sich selbst zu sehr im Weg stehen, um zueinander finden zu können. Soeben der kurzlebigen »Schönheit-plus-Jugend-gleich-Erfolg«-Komfortzone entwachsen, sind ihnen die einfachen Wege plötzlich steinig geworden. Wenn’s aber im Leben gar nicht weitergeht, setzt im Musical das Orchester ein und es helfen nur noch Gesang und Tanz ...

Dirigent William Ward Murta und das Regieteam mit Thomas Winter (Regie), Dominik Büttner (Choreografie), Sebastian Ellrich (Bühne und Kostüme) stellen mit Frederike Haas und Nikolaj Alexander Brucker in den Hauptrollen zwei Darsteller*innen einander gegenüber, die längst zu den gern gesehenen Gästen der Bielefelder Musicalinszenierungen zählen. Erstmals auf der Bielefelder Bühne zu sehen ist Romina Markmann, die Paulas Teenie-Tochter Lucy spielt. Das Ensemble wird vervollständigt von Amanda Whitford, Carlos Horacio Rivas, Julia Waldmayer, Karina Rapley, Andrew Chadwick, Samuel Chung sowie dem Bielefelder Opernchor. Es spielen die Bielefelder Philharmoniker.

Den Bericht zum Musical "The Goodbye Girl" am Theater Bielefeld lesen Sie hier!

Anzeige
Anzeige
Anzeige