• Musical Tanz-Show Dirty Dancing
    Musical Tanz-Show Dirty Dancing
  • Musical-Show Saturday Night Fever
    Musical-Show Saturday Night Fever
  • Musical Rocky Horror Show
    Musical Rocky Horror Show
Sie befinden sich hier: Blu-ray / DVD / Trickfilme / Das magische Schwert
Blueray / DVD

Technische Daten:

DVD Musical Trickfilm Das magische Schwert; Regionalcode: 2; Sprachen: Englisch Dolby-Digital 5.1; Deutsch Dolby-Digital 5.1; Spanisch Dolby-Digital 5.1; Schwedisch Dolby-Digital 5.1; Norwegisch Dolby-Digital 5.1; Dänisch Dolby-Digital 5.1; Isländisch Dolby-Digital 5.1; Finnisch Dolby-Digital 5.1; Hebräisch Dolby-Digital 5.1; Polnisch Dolby-Digital 5.1; Griechisch Dolby-Digital 5.1; Tschechisch Dolby-Digital 5.1; Türkisch Dolby-Digital 2.0; Ungarisch Dolby-Digital 2.0; Untertitel: Französisch, Italienisch, Holländisch, Portugiesisch, Kroatisch, Deutsch für  Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte; Bildschirmformat: 16:9, 1,85:1; Länge: 83 min; Hersteller: Warner Home Video

Das magische Schwert als Trickfilm auf DVD

DVD Cover Trickfilm Das magische Schwert

Handlung des Zeichentrick-Films Das magische Schwert

Die emanzipierte Kayley macht sich mit dem blinden Garrett auf den Weg, um das von Lord Ruber geraubte Schwert Excalibur wiederzufinden, um das Königreich Camelot zu retten. Der Inhalt des Zeichentrickfilms von Warner hört sich zunächst vielversprechend an. Doch schon bald gesellen sich Greife , Gnome und zu Eisenmännern mutierte Sklaven (Hybride aus Waffen und Menschen) hinzu und im verwunschenen Wald ist auch nicht alles koscher. Damit das alles nicht zu düster wirkt, integrierte man schnell noch einen running Gag mit Hühnern und die siamesischen Zwillingsdrachen Feuer und Flamme (im Deutschen urkomisch synchronisiert von Wigald Boning und Olli Dittrich).

Diese haarsträubende Handlung des Musical Trickfilms Das magische Schwert wurde von den Zeichnern mit viel bunter Farbe, bei den Charakteren jedoch nicht immer mit Disney-typischer Sorgfalt, in Szene gesetzt. Bei den Hintergrundbildern wurde deutlich gespart und die gezeichneten Figuren wirken nicht immer in die Bilder integriert, von komisch hüpfenden Pferden mal ganz abgesehen. Wirkliche Fremdkörper in der Animation stellen die Computer-animierten Szenen mit dem Riesen und der Tafelrunde dar.

Den große Pluspunkt der Produktion stellen die 7 wunderbaren Songs aus der Feder von David Foster und Carol Bayer Sager dar, die eine gelungene Mischung aus Pop und Musical sind. Nicht umsonst war das englische Original “The Prayer” von Celine Dion und Andrea Bocelli (passend zum blinden Titelhelden) für einen Oscar nominiert (der ging aber durch die Titanic baden). Was im englischen Original jedem eine Gänsehaut über den Nacken jagen dürfte, ist in der deutschen Fassung leider etwas flach geraten. Texte, wie “Reiten / in unendliche Weiten / und sein Herz wird mich leiten” oder “Keiner wird an Artus denken / nun werd ich die Dinge lenken”, wirken unangebracht komisch und banal. Zudem möchte man den deutschen Sängern Nena und Hartmut Engler ständig ein Hustenbonbon gegen ihre krächzenden Stimmen geben. Dann schon lieber im englischen Original, denn hier hört man immerhin auch Schauspieler wie Jane Seymour, Pierce Brosnan und Gary Oldman (der aber auch besser nicht persönlich den Gesangspart übernommen hätte).

Besonders interessant wirken die aparten Lieder aber auch in den 14 (!) anderen europäischen Sprachen: hier kann jeder seinen eigenen “Grand Prix De Eurovision De La Chanson” mit dem Sendung-mit-der-Maus Effekt (“Das war Türkisch!”) kreieren. Zudem sind 12 Sprachversionen in Dolby Digital 5.1 abgemischt - das hat es bisher auf einer DVD noch nicht gegeben (auf jede Seite der DVD10 wurde der Spielfilm in 7 Sprachen gebrannt). Und der bassbetonte Ton hat es durch seine vielfältigen bidirektionalen Effekte in sich - hier sollte sich Disney mal ein Beispiel nehmen, die häufig die deutsche Fassung nur in Dolby Stereo liefern!

Fazit: Das magische Schwert als Trickfilm auf DVD liefert ein super Bild, super Ton und tolle Songs, der Rest, naja...

© by Stephan Drewiank, Musical-World.de