• Musical Tanz-Show Dirty Dancing
    Musical Tanz-Show Dirty Dancing
  • Musical-Show Saturday Night Fever
    Musical-Show Saturday Night Fever
  • Musical Rocky Horror Show
    Musical Rocky Horror Show
Sie befinden sich hier: Blu-ray / DVD / Musicals A-F / Funny Girl
Blueray / DVD
Musical Funny Girl im Theater
Musical Funny Girl auf DVD
Musical Funny Lady auf DVD

Technische Daten:

Musical Funny Girl DVD; Regionalcode: 2; Sprachen: Englisch Dolby-Digital 5.0; Französisch Dolby-Digital 5.0; Deutsch Dolby Digital 1.0*; Italienisch Dolby-Digital 1.0*; Spanisch Dolby-Digital 1.0*; *Songs in Dolby Digital 5.0; Audiokommentar Englisch; Untertitel: Englisch, Deutsch, Niederländisch, Französisch, Spanisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Polnisch, Tschechisch, Ungarisch, Hindi, Türkisch, Arabisch, Dänisch, Norwegisch, Isländisch, Portugiesisch, Hebräisch, Italienisch, Bulgarisch; Länge: 149 min; Hersteller: Columbia Tristar

Musical Funny Girl auf DVD

Musical Funny Girl DVD Cover

Der Traum von der großen Bühne

Das Leben der Fanny Brice (1891-1951), berühmte Schauspielerin, Radiostar und Zugpferd der “Ziegfeld Follies”, stand Pate für das erfolgreiche Musical Funny Girl von Jule Styne und Bob Merrill. Fanny ist nicht gerade eine Schönheit, ihre große Nase und die dürren Beine prädestinieren sie nicht gerade für eine erfolgreiche Schauspielerin, doch sie gibt den Traum nicht auf, mit Hilfe ihres eigenwilligen und selbstironischen Humors und ihrer bezaubernden Gesangstimme auf die Bühne zu kommen. Erste Versuche auf Rollschuhen in einer zweitklassigen Show gehen beinahe daneben, doch als sie einen Song anstimmt, ist das Publikum und besonders ein charmanter Verehrer mehr als angetan von der schüchternen Fanny.

Vom hässlichen Entlein zum schwangeren Schwan

Eines Tages sitzt der größte Produzent von Revuen und Musicals, Florenz Ziegfeld im Publikum und engagiert die begeisterte Fanny. Als sie jedoch ihre wunderschönen Kolleginnen der legendären Ziegfeld Follies kennenlernt, fühlt sie sich wie ein hässliches Entlein unter tausend schönen Schwänen. Bei der Premiere der neuen Ziegfeld Show soll Fanny den Song “His Love Makes Me Beautiful” singen, mit dem sie sich in keinster Weise identifizieren kann. Mit einem Kissen unter dem Brautkleid, welches die schöne Reflexion der Anbetung ihres Mannes widerspiegelt, sprengt sie beinahe das Finale der Show. Eigentlich wollte der tobende Ziegfeld seine Neuentdeckung sofort feuern, doch das Publikum und die Kritiker lieben den Einfall der schwangeren Braut und verehren das witzige Mädchen als neuen Star der Truppe.

Kind und Karriere

Erst jetzt trifft Fanny ihren Verehrer Nick Arnstein wieder und beide gestehen sich ihre Liebe. Die “Geschäfte” Nicks laufen prächtig und er heiratet Fanny, die ihre Karriere für ihr Kind an den Nagel hängt. Doch das Glück währt nicht ewig. Der Spieler Nick verliert beim Glücksspiel sein gesamtes Hab und Gut. Fanny kann jedoch nahtlos an ihren alten Bühnenerfolg anknüpfen, im Theater ist ihr sprühender Humor besser denn je. Aber der mittellose Ehemann kommt mit der emanzipierten Rolle seiner Frau nicht zurecht: als sie hinter seinem Rücken versucht, ihn als Chef eines neuen Spielkasinos einzukaufen, verstrickt er sich in kriminelle Aktiengeschäfte und muss ins Gefängnis. Am Tag seiner Entlassung kommt es zur Stunde der Wahrheit: entscheidet Nick sich für das Eheleben hinter dem Erfolg seiner Frau, oder gibt Fanny erneut ihre Karriere für Mann und Kind auf, um in Armut glücklich bis an ihr Lebensende mit einem Versager zu leben...?

Der Durchbruch und ein Oscar für Barbra Streisand

Das Musical Funny Girl war der Bühnendurchbruch der knapp 25 jährigen Barbra Streisand 1964 am Broadway und in London. Für die Verfilmung von 1968 durch den Produzenten von Ray Stark (übrigens der Schwiegersohn der echten Fanny Brice) wurde erneut auf die Streisand zurückgegriffen, die für ihre erste Rolle auf der Leinwand mit dem Oscar für die beste weibliche Hauptrolle ausgezeichnet wurde. Ihr Erfolg ist nicht zuletzt auf die phantastischen Musiknummern der Show, wie “Second Hand Rose”, “Sadie, Sadie, “Funny Girl” und den Showstoppern “People” und “Don´t Rain On My Parade”, und ihren Filmpartner “Dr. Schiwago” Omar Sharif zurückzuführen.

DVD mit Musik-Highlights und kurzen Dokumentationen

Der liebenswerte Musicalklassiker präsentiert sich mit digital restauriertem, anamorphen 16:9 Widescreen -Bild, welches leider trotzdem noch einige unschöne Kratzer aufweist, und imposantem 5.0 Dolby-Digitalton, der in den deutschen Dialogen jedoch auf ein nicht immer sauberes Mono aus dem Centerlautsprecher reduziert bleibt. Will man sich den Film also nicht im aufgepepptem Englisch oder Französisch ansehen, bleibt der deutsche Ton mal wieder um Längen hinter anderen Sprachfassungen zurück. Dank der deutschen Untertitel sollte jedoch auch das englische Original für den deutschen Fan kein Problem darstellen, wenn diese auch - trotz aufgedrucktem Hinweis “Diese DVD enthält einige Filmszenen, die mit fest eingeblendeten deutschen Untertiteln versehen sind” - bei allen Gesangseinlagen komplett fehlen. Lobenswert hingegen ist neben der direkten Szenenanwahl die Möglichkeit, per Menü direkt zu allen remasterten Musik-Highlights des Musicals gelangen zu können - diese Videokollektion aus “Funny Girl” kann man sich immer wieder ansehen! Zwei kurze Originaldokumentationen von den Dreharbeiten und zum neuen Star Barbra Streisand von 1968 vervollständigen diese bis auf den deutschen Monoton gelungene “Special Edition” von “Funny Girl”. Ich hoffe auf eine ebenfalls gelungene DVD der nicht ganz so erfolgreichen (“Funny Girl” spielte 26,3 Millionen Dollar ein) Fortsetzung des Musicals “Funny Lady” von 1975.

Fazit: Musical Funny Girl auf DVD, Barbra Streisands witziges Leinwanddebüt mit den unvergesslichen Songs “People” und “Don´t Rain On My Parade”.

© by Stephan Drewianka, Musical-World.de

Alles zum Musical Funny Girl bei Sound Of Music.