• Konzert Musicalstar Angelika Milster
    Konzert Musicalstar Angelika Milster
  • Konzert Musicalstar Angelika Milster
    Konzert Musicalstar Angelika Milster
  • Konzert Musicalstar Angelika Milster
    Konzert Musicalstar Angelika Milster
Sie befinden sich hier: Theater / Tournee / Konzerte / Musicalstars In Concert / Angelika Milster
Theater

Tickets für Veranstaltungen und Musical-Produktionen suchen und hier bestellen!

Tickets suchen und bestellen

Eventsuche

Konzert von Angelika Milster Ich bin, wie ich bin

Musical-Konzert Voices: Angelika Milster © Stephan Drewianka
Musical-Konzert Voices: Angelika Milster © Stephan Drewianka
Musical-Konzert Voices: Angelika Milster © Stephan Drewianka
Musical-Konzert Voices: Angelika Milster © Stephan Drewianka
Musical-Konzert Voices: Angelika Milster © Stephan Drewianka

Viva La Diva: Musical-Star im Grillo-Theater in Essen

Beim Begriff Musical-Diva fällt in Deutschland mit Sicherheit der Name Angelika Milster. Seit ihrem Engagement 1983 als Grizabella für Cats in Wien hat sie sich mit nur einem Song tief in die Herzen ihrer Fans gesungen, der auch heute immer noch gut in »Erinnerung« geblieben ist. Nach dem umjubelten Auftakt der Konzertreihe Voices des Sound Of Music-Teams Andreas Luketa und Markus Tüpker im Dezember 2008 mit Pia Douwes präsentierte die nächste First Lady der Musicalwelt die Premiere ihres neuen Soloprogramms »Ich bin wie ich bin« am 1. Juni 2009 im ausverkauften Grillo-Theater in Essen.

Ich bin ein Star!

Dabei stellte Angelika Milster gleich als Auftakt klar: »Ich bin ein Star«! Doch dieser ironische Song aus Funny Girl machte deutlich, dass Frau Milster durchaus noch mit beiden Beinen auf dem Bühnenboden steht und den Starrummel eher mit einem Augenzwinkern abtut. Nichtsdestotrotz bewies die 57-jährige eindrucksvoll, dass sie mit ihren mitreißenden Interpretationen immer noch in der Oberliga spielt. Bei der Auswahl ihrer Lieder wurde deutlich, dass sie sich am amerikanischen Vorbild Barbra Streisand orientierte. Ihre deutschen Versionen der Songs aus Sunset Boulevard »Als hätten wir uns nie Goodbye« gesagt und »Nur ein Blick« sowie der Interpretationen von »People« und »Kind Nummer 10« aus Funny Girl, »Somewhere« (West Side Story) und »Being Alive!« (Company) trugen ein deutliches Streisand-Markenzeichen. Dass die Milster aber weit mehr ist als ein Abziehbild einer Broadway-Legende, bewies sie mit ihrem erotisch-jazzigen »Big Spender« (»Sweet Charity«), einem schmissigen Cabaret-Medley, dem beswingten »Night And Day« (Anything Goes) und dem lasziven »The Man I Love« (Lady Be Good). Mit einem Brecht-Weill-Medley zeigte die Milster, dass sie sich auch im anspruchsvollen Sprechgesang zu Hause fühlt. Ein Novum für eingefleischte Milster-Fans war sicherlich der Song »Unbezahlte Schuld« aus Andrew Lloyd Webbers hierzulande leider unbekanntem Stück Whistle Down The Wind, der mit deutschem Text tief in die Abgründe menschlicher Reue führte. Die minimalistische Begleitung nur durch den Pianisten Jürgen Grimm verlieh gerade diesem Song sogar noch mehr Intensität.

Angelika Milster: Erinnerungen an den Welt-Hit aus Cats

Stehende Ovationen und Bravo-Rufe gab es ebenfalls für den Welthit »Erinnerung« (Cats) und das eindringliche »Gold von den Sternen« aus Mozart, vielleicht weil die Milster eben diese beiden Songs durch ihr Engagement im Theater als Erstbesetzung geprägt hat. In diesem Zusammenhang war es sicherlich für viele Musicalfans interessant, dass Angelika Milster erstmals das Titellied »Ich gehör nur mir« aus Elisabeth in einer Demoaufnahme noch vor der Weltpremiere in Wien für Kunze und Levay eingesungen hatte. Während »The winner takes it all« aus Mamma Mia! etwas zu pathetisch klang, fand die Milster mit »Ich bin wie ich bin« aus Ein Käfig voller Narren schnell wieder auf den Teppich zurück. Das Publikum wollte La Milster nach ihrem Programm aber nicht einfach gehen lassen und forderte Zugaben, die mit »Send in the Clowns« (»A Little Night Music«) und »Don´t cry for me, Argentina« (Evita) gern gegeben wurden, bevor die Milster mit »Die Show ist aus« endgültig und eindeutig den Schlusspunkt des Abends setzte.

Angelika Milster verzauberte ihr Publikum mit der Auswahl ihrer Songs, wenn auch die Titel zumeist aus älteren Klassikern stammten. Zudem unterhielt sie die Zuhörer zwischen den Stücken mit einer ausgefeilten und wohldurchdachten Moderation, die so perfekt und auswendig gelernt aufgesagt wurde, dass leider jegliche persönliche Note zu kurz kam. Hier hätte man sich über einen netten Plausch vom Star zum Publikum sicherlich mehr gefreut. Nur in einer kleinen Panne zu Beginn des zweiten Teils direkt nach der Pause, als die Milster während der zweiten Strophe von »Don´t tell Mama« im Cabaret-Medley eine Textzeile vergaß, sich Rat bei ihrem Pianisten holen musste und dann einfach noch einmal von vorn begann, zeigte sich, dass Frau Milster kein unnahbarer Star, sondern auch nur ein ganz gewöhnlicher Mensch ist. Von dieser humorvollen Herzlichkeit hätte man sich während des Konzertes gerne etwas mehr gewünscht, wo doch der Titel »Ich bin wie ich bin« Programm sein sollte.

Konzertreihe Voices

Als nächstes Konzert in der Reihe »Voices« steht am 15.10.09 im Grillo-Theater die Wiederholung des Ebertbad-Renners Aspects Of Andrew Lloyd Webber – Die Musicalwelterfolge auf dem Programm. Angelika Milster tritt mit ihrem Solokonzert »Ich bin wie ich bin« erneut am 27.02.10 im Kurhaus Bad Hamm auf.

ANGELIKA MILSTER - ICH BIN WIE ICH BIN
27. Februar 2010, 20.00 Uhr
KURHAUS BAD HAMM, Ostenallee 87, 59071 Hamm

© Text & Fotos by Stephan Drewianka, Musical-World.de; dieser Bericht erschien ebenfalls in der Zeitschrift BLICKPUNKT MUSICAL, Ausgabe 03/09 Juli-August 2009

Alles zu Angelika Milster bei Sound Of Music!

Karten für Musicalstars in Concert bei Sound of Music suchen und bestellen!