• Musical Sister Act
    Musical Sister Act
  • Musical Sister Act
    Musical Sister Act
  • Musical Sister Act
    Musical Sister Act
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals S / Sister Act / Stuttgart
Theater
Musical Sister Act im Theater
Musical Sister Act auf CD
Musical Sister Act bei Wikipedia

Tickets für Veranstaltungen und Musical-Produktionen suchen und hier bestellen!

Tickets suchen und bestellen

Eventsuche

Ticket Auktion auf www.fansale.de

Besuchen Sie unser

Musical-Forum

und diskutieren Sie mit anderen Fans über aktuelle Musical Produktionen, Darsteller und Stars, Tourneen und Konzerte!

Musical Sister Act in Stuttgart

Cast-Präsentation Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment
Cast-Präsentation Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment

Hauptdarstellerin Zodwa Selele von Whoopi Goldberg persönlich ausgewählt

In den letzten Monaten suchten die Produzenten von Stage Entertainment zusammen mit dem Kreativteam von Sister Act nach der perfekten Besetzung für Stuttgarts neues Musical. Jetzt steht offiziell fest: Wie zuvor schon in Hamburg, wird Zodwa Selele die Rolle der Deloris van Cartier auch in Stuttgart übernehmen. „Ich liebe dieses Musical sehr und freue mich riesig „Deloris“ auch in der schwäbischen Hauptstadt spielen zu können. Ich bin gespannt auf Stuttgart und das dortige Publikum“, so die in Hof geborene Südafrikanerin.

Für die Deutschland-Premiere des Musicals Sister Act in Hamburg 2010 wurde Zodwa Selele persönlich von Co-Produzentin Whoopi Goldberg in London ausgesucht. „Sie bringt etwas ganz Besonderes, Eigenes mit in die Rolle. Ganz besonders hat mich Zodwas schauspielerisches Talent begeistert“, schwärmte  Hollywood-Star Whoopi Goldberg nach dem Casting-Finale. Für Zodwa ging damit ein Traum in Erfüllung. "Ich bin überglücklich, habe Schmetterlinge im Bauch", sagte sie kurz nach der Entscheidung. Seither begeistert sie in ihrer Paraderolle allabendlich das Publikum im Hamburger Operettenhaus.

Aus den vielen Bewerberinnern für Stuttgart überzeugte Zodwa Selele auch das Casting-Team rund um Regisseurin Carline Brouwer, Stage-Casting Director Ralf Schaedler und Choreograph Anthony von Laast. „Das Hauptaugenmerk bei Sister Act liegt auf der Rolle der „Deloris“, die in fast jeder Szene auf der Bühne zu sehen ist. Sie muss eine hervorragende Schauspielerin und Sängerin sein, um die sowohl mitreißende, als auch berührende Geschichte mit Leben zu füllen“, erklärt Carline Brouwer. „Darum sind wir sehr glücklich, dass Zodwa die Rolle auch in Stuttgart übernehmen wird.“

Die 34-jährige Musicaldarstellerin Zodwa Selele absolvierte zunächst eine Ausbildung als Wirtschaftskorrespondentin für Englisch. Bei dem Besuch eines Workshops an der Joop van den Ende Academy in Hamburg wurde der talentierten Darstellerin ein Stipendium für eine professionelle dreijährige Ausbildung angeboten. Noch während ihres Studiums wurde sie als Nehebka und Cover Aida in Elton Johns AIDA engagiert. Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung stand Zodwa, die mit vier Schwestern aufgewachsen ist, im Erfolgsmusical Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN als Löwenkönigin Nala auf der Bühne. Erneut spielte sie die Rolle der Aida im gleichnamigen Musical bei den Wörthersee Festspielen, den Freilichtfestspielen in Tecklenburg und der Tour von Stage Entertainment.

Das Musical Sister Act erzählt die Geschichte der Nachtclubsängerin Deloris van Cartier, die ungewollt Zeugin eines Mordes wird. Die Polizei nimmt Deloris in Schutzhaft und bringt sie an den einzigen Ort, der wirklich Sicherheit bieten sollte: ein Kloster! Als Nonne verkleidet findet sie schnell Fans unter ihren Mitschwestern – nur die strenge Mutter Oberin ist so gar nicht begeistert von der neuen Klosterschülerin. Deloris aber führt den Chor zu Höchstleistungen und füllt die zuvor menschenleeren Gottesdienste. Dadurch droht ihre Tarnung aufzufliegen, und die Gangster sind ihr dicht auf den Fersen. Läuft Deloris Zeit ab? Oder haben die Gauner die göttliche Kraft einer Schwesternschaft unterschätzt? 

© Text & Fotos: Stage Entertainment


Cast-Präsentation Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment
Cast-Präsentation Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment
Cast-Präsentation Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment

Start der Proben von Sister Act im Apollo Theater Stuttgart

Premiere am 9. Dezember – Limitierte Spielzeit bis Herbst 2013

Stuttgarts neues Musical SISTER ACT geht in die heiße Probenphase. In den kommenden Wochen werden die 38 Darsteller alle Szenen und Lieder des Broadwaymusicals erarbeiten, um dann Mitte November von der Probebühne auf die aufwändig neu gestaltete Bühne im Stage Apollo Theater umzuziehen. Als Auftakt für den Probenprozess stellte Stage Entertainment heute das komplette Ensemble mit allen Hauptdarstellern der Öffentlichkeit vor.

Neben Zodwa Selele (Deloris van Cartier) und Karin Schroeder (Mutter Oberin) werden Daniele Nonnis (Curtis), Gino Emnes (Eddie), Madelaine Lauw (Mary Robert), Anton Rattinger (Monsignore O‘Hara), Sonja Atlas (Schwester Mary Patrick), Regina Venus (Schwester Mary Lazarus), Luigi Scarano (TJ), Benjamin Eberling (Joey) und Fehmi Göklü (Erkan) bei der Premiere auf der Bühne stehen.

„Das Hauptaugenmerk beim Musical SISTER ACT liegt auf der Rolle der Deloris, die in fast jeder Szene auf der Bühne zu sehen ist. Sie muss eine hervorragende Schauspielerin und Sängerin sein, um die sowohl mitreißende, als auch berührende Geschichte mit Leben zu füllen“, erklärt Regisseurin Carline Brouwer. „Darum sind wir sehr glücklich, dass Zodwa diese Rolle auch in Stuttgart übernehmen wird.“

Für die Deutschland-Premiere des Musicals Sister Act in Hamburg 2010 wurde Zodwa Selele persönlich von Co-Produzentin Whoopi Goldberg in London ausgesucht. „Sie bringt etwas ganz Besonderes, Eigenes mit in die Rolle. Vor allem hat mich Zodwas schauspielerisches Talent begeistert“, schwärmte Hollywood-Star Whoopi Goldberg nach dem Casting-Finale. „Ich freue mich riesig „Deloris“ auch in der schwäbischen Hauptstadt spielen zu können und bin schon sehr gespannt auf Stuttgart und das dortige Publikum“, so die in Hof geborene Südafrikanerin.

Bis zur Premiere gibt es allerdings noch viel zu tun. Überall wird gehämmert, geschraubt und gebohrt. Bis Mitte November muss das aufwändige Bühnenbild ins Stage Apollo Theater eingebaut und bespielbar sein. Ab 2. Dezember starten dann die ersten Voraufführungen vor Publikum. Auch für die weiteren Abteilungen wie Kostüm und Maske bleibt also nicht mehr viel Zeit, um die unterschiedlichen Nonnenhabite anzupassen, Pailletten anzunähen und Perücken fertigzustellen.

„SISTER ACT wird das Stuttgarter Publikum von den Stühlen reißen! Obwohl das Stück die meiste Zeit im Kloster oder der Kirche spielt, glitzert es an allen Ecken und Kanten und jagt von einer großen Musicalnummer zur nächsten. Gleichzeitig geht es aber auch in die Tiefe der Charaktere und zeigt, dass wahre Freundschaft etwas ganz Besonderes im Leben ist“, so der international erfolgreiche Choreograph Anthony van Laast bei der Präsentation der Darsteller.

Regisseurin Carline Brouwer ergänzt: „Obwohl ein klarer Fokus auf „Deloris“ liegt, besticht SISTER ACT vor allem durch seine Ensembleleistung. Jeder trägt einen wichtigen Teil dazu bei, dass sich der Humor und Charme des Musicals auf das Publikum überträgt und das Tempo des Stücks stimmt. Wir konnten für Stuttgart ein hochklassiges Ensemble zusammenstellen, das alle Facetten dieses anspruchsvollen Musicals mit Bravour abdeckt.“

Das Musical SISTER ACT erzählt die Geschichte der Nachtclubsängerin Deloris van Cartier, die ungewollt Zeugin eines Mordes wird. Die Polizei bringt sie an den einzigen Ort, der wirklich Sicherheit bieten sollte: ein Kloster! Als Nonne verkleidet, nimmt sie ihre Mitschwestern schnell für sich ein – nur die gestrenge Mutter Oberin ist so gar nicht begeistert von der neuen aufmüpfigen Klosterschülerin. Deloris aber führt den etwas verstimmten Chor zu Höchstleistungen und füllt die zuvor menschenleeren Gottesdienste. Dadurch droht ihre Tarnung aufzufliegen und die Gangster sind ihr dicht auf den Fersen. Läuft Deloris die Zeit davon? Oder haben die Ganoven die Nonnen mit göttlichem Beistand unterschätzt?

Die Premiere des Musicals Sister Act wird am 9. Dezember 2012 im Stage Apollo Theater stattfinden. Die Laufzeit der Produktion ist bis Herbst 2013 terminiert.

© Text & Fotos: Stage Entertainment

Lesen Sie auch das Interview mit der Hauptdarstellerin des Musicals Sister Act Zodwa Selele!


Backstage beim Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment
Backstage beim Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment
Backstage beim Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment

Erster Blick hinter die Kulissen des Musicals SISTER ACT

Am 09. Dezember 2012 feiert das Stage Entertainment Musical SISTER ACT seine Stuttgart-Premiere. Bevor die Nonnen endgültig in das Kloster einziehen können, wird im Stage Apollo Theater noch fleißig gehämmert, gebohrt und geschraubt. Die Umbauphase läuft auf Hochtouren. Heute stellte Nils Lunow, Technical Supervisor, den eingeladenen Pressevertretern die umgebaute Bühne vor. 

Bei der Show mit 28 Szenenwechseln auf offener Bühne muss auf jedes noch so kleine Detail geachtet werden, die Szenerie verwandelt sich in kürzester Zeit vom verruchten Nachtclub in die kargen Klosterkulissen samt Kirchenbänken, Speisesaal und Beichtstuhl bis hin zur festlichen Kathedrale. Knapp vier Wochen haben die insgesamt 25 Bühnentechniker Zeit, die 857 Quadratmeter große Bühne umzubauen. 

Koordiniert wird der gesamte technische Einbau von Nils Lunow, Technical Supervisor bei Stage Entertainment. Er hat SISTER ACT schon in Hamburg, Mailand und Paris betreut und ist auch in Stuttgart wieder dabei. „Der Aufbau von SISTER ACT ist von Theater zu Theater unterschiedlich. In Stuttgart werden die Seilzüge im Bühnenturm sehr voll sein und damit noch enger hängen als zum Beispiel im Operettenhaus Hamburg. Dank unseres motivierten Teams, das jeden Tag aufs Neue vollen Einsatz bringt, liegen wir gut in der Zeit“, so Nils Lunow. Er kennt die Stuttgarter Bühnenverhältnisse gut, denn neben SISTER ACT war er bereits für den Aufbau der BLUE MAN GROUP in Orlando, London, Amsterdam, Tokio, Berlin und Stuttgart verantwortlich und betreute auch ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK in Hamburg.

In insgesamt 19 LKWs wurde die Technik samt Kulissen in die schwäbische Landeshauptstadt transportiert. Neben 85 Moving Lights, 300 konventionellen Scheinwerfern, 260 Lautsprechern und einer Drehscheibe fanden aus Hamburg auch zwei Marienstatuen mit einer Höhe von jeweils 4,5 Metern ihren Weg ins Stage Apollo Theater. 64 Winden müssen ein Gesamtgewicht von 25 Tonnen tragen und damit die 51 hängenden Setteile im Schnürboden hoch und runter bewegen. Ein Großteil der Kulissen wird auf den insgesamt 7 Bühnenwagen gebaut, die während der Vorstellung bewegt werden können und somit schnelle Szenenwechsel ermöglichen.

In der Masken- und Kostümwerkstatt ist bis zu den ersten Bühnenproben noch einiges zu tun. Rund 30 Perücken werden geknüpft und frisiert. Auch die Hauben, jede Nonne hat vier davon, müssen an die jeweilige Darstellerin angepasst werden. In der Kostümabteilung werden die 250, Kostüme anprobiert und fertig gestellt. Die meisten davon sind mit hunderten von Pailletten besetzt. „Wer bei SISTER ACT nur an schwarze Habits denkt, täuscht sich. Bei uns werden die Nonnen auf der Bühne glitzern und strahlen“, so Anja Lohmann, Leiterin der Kostümabteilung. Das schwerste Kostüm wiegt 4 Kilogramm und ist im Finale zu bewundern, außerdem sind pro Show ca. 86 Paar Schuhe auf der Bühne unterwegs.

© Text & Fotos: Stage Entertainment


Backstage beim Musical SISTER ACT in Stuttgart © Stage Entertainment

Premiere des Musicals Sister Act in Stuttgart am 09.12.12

Unter den Gästen: Barbara Becker, Markus Schenkenberg, Simone Ballack, Frank Elstner, Estefania Küster, Walter Sittler und viele mehr.

Folgende Prominente werden unter anderem erwartet (alphabetische Reihenfolge): Simone Ballack (Ex-Frau Michael Ballack), Barbara Becker (Moderatorin und Model) Jochen Bendel (TV-Moderator), Magdalena Brzeska (ehem. Turnerin), Frank Elstner (TV-Moderator), Sonja Faber- Schrecklein (TV-Moderatorin), Mia Gray (Model, Playmate), Gaby Hauptmann (Schriftstellerin), Trevor Jackson (Sänger), Estefania Küster (Moderatorin, Model), Joachim Llambi (Juror „Let’s Dance“), Gerhard Mayer-Vorfelder (ehem. DFB-Präsident), Amelie Plaas-Linck (Schauspielerin „Hand aufs Herz“), Markus Schenkenberg (Model), Walter Sittler (Schauspieler), Christoph Sonntag (Kabarettist), Jo Weil (Schauspieler), Andreas Wendt (TV-Stylist) und Frl. Wommy Wonder. Hollywood-Star Whoopi Goldberg kann aufgrund von Drehverpflichtungen im Rahmen ihrer Sendung „The View“ leider nicht an der Premiere von SISTER ACT teilnehmen. Nach der Premierenvorstellung können die Gäste bis in die frühen Morgenstunden feiern. Für das leibliche Wohl wird dabei bestens gesorgt sein: Riesengarnelensalat mit Zitronen-Mandelöldressing, Toskanischer Salat mit Mini-Mozzarella, Kirschtomate und Olive und zarte Kalbfleischscheiben in cremiger Thunfischsauce werden unter anderem als Vorspeise gereicht. Darauf folgen gebratene Bachsaiblingsfilets auf Pak Choi Gemüse, schwäbisch-hällisches Schweinefilet im Kräutermantel mit Kartoffel-Birnengratin, Lammkotelett auf provenzalischem Ratatouille und gefüllte Panzarotti mit Paprikaschaum. Als Dessert werden Cantuccini-Creme mit Mascarpone und glasierten Sauerkirschen, Feigen im Weinteig mit Dattel-Orangensalat und Espresso Mousse auf marinierten Amarettinis mit dunklen Schokoladenspänen den Premierengästen das Feiern versüßen.

© Text & Fotos: Stage Entertainment

Alles zum Thema Sister Act bei Sound Of Music!