• Musical Rebecca
    Musical Rebecca
  • Musical Rebecca
    Musical Rebecca
  • Musical Rebecca
    Musical Rebecca
  • Musical Rebecca
    Musical Rebecca
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals alphabetisch / M-R / Rebecca
Theater
  • Musical Rebecca im Theater
  • Musical Rebecca auf CD
  • Musical Rebecca bei Wikipedia

Tickets für Veranstaltungen suchen und hier bestellen!

Eventsuche

Besuchen Sie unser

Musical-Forum

und diskutieren Sie mit anderen Fans über aktuelle Musical Produktionen, Darsteller und Stars, Tourneen und Konzerte!

Ticket Auktion auf www.fansale.de

Musical Rebecca in Stuttgart

  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Alexander Ch. Wulz, VBW
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Alexander Ch. Wulz, VBW
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Alexander Ch. Wulz, VBW
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Alexander Ch. Wulz, VBW
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Alexander Ch. Wulz, VBW
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment

So spannend war Musical noch nie: Rebecca in Stuttgart

Deutschland-Premiere im Dezember 2011 im Stage Palladium Theater – Musical-Star Pia Douwes spielt die Hauptrolle der Mrs Danvers – Erfolgsshow des Dreamteams Michael Kunze und Sylvester Levay

Eine junge Frau. Eine große Liebe. Ein dunkles Geheimnis. Spannung bis zur letzten Szene verspricht das neue Musical für Stuttgart: REBECCA. Die opulente Produktion aus der Feder von Michael Kunze mit Musik von Sylvester Levay folgt als deutsche Erstaufführung ab Dezember 2011 auf TANZ DER VAMPIRE. Das gaben am 24.03.11 Stage Entertainment und die Vereinigten Bühnen Wien im Schloss Hohenheim bekannt. Erfolgsautor und Librettist Michael Kunze: „Sylvester und ich haben den Roman Rebecca von Daphne du Maurier aus reiner Begeisterung für diese atemberaubende Love Story zur Grundlage dieses Musicals gemacht. Wir glauben an große Emotionen auf der Bühne. Es geht um Schein und Sein, Angst und Erlösung, Unschuld und Mord. Dazwischen faszinierende Menschen auf der Suche nach dem Glück. Wen das kalt lässt, der muss aus Stein sein.“

Johannes Mock-O’Hara, Geschäftsführer von Stage Entertainment Deutschland, ergänzt: „REBECCA zählt für mich zu den ganz großen, emotionalen Musicals. Man fiebert voller Spannung mit, man genießt die großartige Musik, man erfreut sich an dem optischen Rausch jedes Szenenbildes. Ich bin stolz darauf, dass wir REBECCA jetzt nach Deutschland bringen und dem Stuttgarter Publikum mit dieser deutschen Erstaufführung wieder etwas ganz Besonderes bieten können.“

Das Musical REBECCA ist eine Eigenproduktion der Vereinigten Bühnen Wien, wo das Stück 2006 uraufgeführt wurde und Kritiker und Publikum gleichermaßen begeisterte. Intendantin Magistra Kathrin Zechner:   “Ich war von Anbeginn von der Idee von Kunze & Levay überzeugt, aus diesem starken Stoff von Daphne du Maurier, den ja bereits Alfred Hitchcock zu einem Thriller-Erfolg gebracht hat, ein Musical auf die Bühne zu bringen. Neben dem packenden Buch, das jede Figur identifizierbar zeichnet, und der großartigen Musik schaffen es Regie und Bühnenbild auf beeindruckende Weise den Zuschauer in die Welt von ‚Ich’ und ‚Maxim de Winter’ mit seinem düsteren Geheimnis, das ihn noch immer mit der verstorbenen ‚Rebecca’ verbindet, zu versetzen.“

Gleichzeitig mit der neuen Show von Rebecca konnte Stage Entertainment eine erste – und ganz besondere - Besetzungsentscheidung verkünden: Der international gefeierte Musicalstar Pia Douwes wird in Stuttgart die Rolle der Mrs. Danvers übernehmen. „Dieser Part ist für mich die absolute Traumrolle: So vielschichtig, tiefgründig, kraft- und geheimnisvoll wie überhaupt das gesamte Musical. Ich freue mich auf die Rückkehr nach Stuttgart, denn ich verbinde beste Erinnerungen mit dieser Stadt und dem hiesigen Publikum“, so die charismatische Darstellerin. Pia Douwes verkörperte neben internationalen Rollen am Broadway und Londoner West End u. a. die Rolle der Milady de Winter in der Stuttgarter Inszenierung des Musicals 3 MUSKETIERE sowie die Elisabeth im gleichnamigen Musical von Michael Kunze und Sylvester Levay.

REBECCA basiert auf dem 1938 erschienenen gleichnamigen Bestseller-Roman von Daphne du Maurier. Das packende Musical erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das den Adligen Maxim de Winter heiratet. Als die beiden auf dessen legendären Landsitz Manderley ankommen, regiert dort noch immer die Erinnerung an Rebecca, der ersten Frau von Maxim, die ein Jahr zuvor auf mysteriöse Weise ums Leben kam. Vor allem die Haushälterin des Anwesens, Mrs. Danvers, pflegt das Andenken in jedem Winkel des Hauses. Für das jung verheiratete Paar beginnt ein Kampf gegen die Schatten der Vergangenheit und für ihre Liebe. Du Mauriers Roman bildete die Grundlage für mehrere Filmadaptionen. So wurde der Stoff im Jahre 1940 von Alfred Hitchcock mit Sir Lawrence Olivier und Joan Fontaine in den Hauptrollen verfilmt. Der Film wurde ein Jahr später mit zwei Oscars ausgezeichnet. Die letzte Verfilmung stammt aus dem Jahr 1997 mit Faye Dunaway und Charles Dance in den Hauptrollen.

Die Handlung des Musicals

Die Handlung des Musicals Rebecca beginnt 1926 in einem mondänen Hotel in Monte Carlo. Die Hauptfigur - aus deren Blickwinkel die Geschichte erzählt wird - ein junges, unbedarftes Mädchen, heiratet an der Côte d’Azur den englischen Adelsspross Maxim de Winter und zieht mit ihm auf seinen legendären Landsitz Manderley. Doch schon der Empfang dort ist frostig und feindselig. Alle sprechen nur von Maxims erster Frau, der schönen, alles dominierenden Rebecca. Der Geist der Verstorbenen, die ein Jahr zuvor beim Segeln ertrank, ist überall gegenwärtig und die ihr ergebene Haushälterin, Mrs. Danvers, pflegt ihr Andenken in jedem Winkel des Hauses und macht schnell klar, dass die neue Mrs. de Winter keine Chance hat, die legendäre Rebecca de Winter zu ersetzen.

Welches Geheimnis steckt hinter Rebeccas Tod?

Rebeccas Boot wird gefunden und ihr Leichnam darin - Maxim de Winter hat vor einem Jahr also eine unbekannte Tote als seine Frau identifiziert und er gerät in Verdacht, Rebecca selbst getötet zu haben. Es taucht als Eifersuchtsmotiv eine mögliche außereheliche Schwangerschaft auf und nun muss der Fall neu aufgerollt werden. Die neue Mrs. de Winter steht zu ihrem Mann, befreit sich von ihrer Unsicherheit und ergreift die Initiative indem sie neue Nachforschungen forciert und erreicht, dass die Ermittlungen eingestellt werden. Nach dieser befreienden Nachricht kann Maxim seiner jungen Frau endlich seine uneingeschränkte Liebe schenken. Doch Rebeccas Macht ist noch nicht endgültig gebrochen…

Vom Roman über Verfilmungen zum Musical

Die Erfolgsgeschichte beginnt 1938 mit dem Roman Rebecca von der englischen Autorin Daphne du Maurier. Mit der Erzählung über das junge Mädchen aus der Mittelschicht, das in eine Adelsfamilie einheiratet und auf dem englischen Anwesen Manderley um Liebe und Akzeptanz kämpfen muss, trifft Daphne du Maurier den Nerv der Zeit der 20er Jahre. Die Leser sind begeistert. Nach und nach erobert Rebecca mit Millionenauflagen die ganze Welt. Unter anderem für diesen Verdienst als Schriftstellerin erhielt Daphne du Maurier von der englischen Königin 1969 den Titel Dame. Heute zählt Rebecca zu den Klassikern großer Unterhaltungsromane. Er wurde im Jahr 2000 als bester Mystery-Roman mit dem amerikanischen Anthony Award ausgezeichnet.

Als große Herausforderung, mit umso größerem Erfolg, arbeitete Alfred Hitchcock 1940 an der Verfilmung des Buches – seinem Hollywood-Debüt. Statt auf Mörder oder unschuldig Gejagte konnte sich Hitchcock erstmals ganz auf seine Spezialität konzentrieren, die dunkle Seite der menschlichen Seele. Dabei spielt er mit Angstphantasien und lässt Verstorbene den Lebenden das Dasein zur Hölle machen. Hollywood machte ihm seine Arbeit mit einem Millionenbudget, Stars wie Sir Lawrence Olivier und Joan Fontaine, opulenten Kulissen und großem Orchester leicht. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, die Verfilmung wurde mit zwei Oscars ausgezeichnet.

Preisgekrönt ist auch die moderne Fassung von Rebecca, die die BBC im Jahr 1997 erstellt hat. Hier agierten Stars wie Charles Dance, Diana Rigg und Faye Dunaway. Im Gegensatz zu Hitchcocks Film, liegt der Schwerpunkt hier mehr auf der Geschichte der zweiten Mrs de Winter, die um ihre Ehre kämpft. Preis für die neue Inszenierung: ein Emmy, der Fernseh-Oscar. Mittelpunkt sowohl im Roman als auch in den beiden unterschiedlichen Verfilmungen ist das englische herrschaftliche Anwesen Manderley. Es ist Sinnbild für den feinen britischen Lebensstil, der dort in den „Roaring Twenties“ ausgeprägt gepflegt wird. Die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg wird in vollen Zügen genossen. Golf ist für die feine Gesellschaft nicht nur ein Sport, sie bezeichnet es als Privileg. Rang und Namen haben eine große Tradition, Konventionen bestimmen den Alltag. Bis heute steht die britische Lebensweise für einen erlesenen und exquisiten Geschmack. Große Luxushotels oder Schmuckhersteller geben Ihren Häusern und ihren Kostbarkeiten keine kunstvoll erdachten Bezeichnungen, sondern einen einzigen Namen, der für Stil und Wohlstand steht: Manderley.

Statements vom Kreativteam zum Musical Rebecca

Michael Kunze (Buch)

„Der Roman REBECCA  von Daphne du Maurier begeisterte mich schon, als ich ihn mit 15 zum ersten Mal verschlang. Später stand der Stoff immer auf der Liste meiner Lieblingsprojekte. Es geht in dieser Geschichte wie in den meisten meiner Arbeiten um Freiheit, Liebe und Tod. Diesmal allerdings vor dem Hintergrund der späten 20er Jahre und in der Atmosphäre eines nebelverhangenen, meerumrauschten englischen Herrenhauses in Cornwall. Sylvester Levay ist der ideale Komponist für diesen Stoff voll unheimlicher Spannung und tiefer Psychologie. Und mit Francesca Zambello, mit der ich seit Jahren über das Projekt rede, habe ich meine Wunschregisseurin bekommen.

Sylvester Levay (Musik)

Die Musik für unser Musical REBECCA zu komponieren, war für mich eine wunderschöne Aufgabe. Während der Arbeit an REBECCA mit Michael Kunze habe ich diese spannende und sehr emotionale Geschichte bei jedem Ton immer wieder durchlebt.

Francesca Zambello (Regie)

„REBECCA beschwört vor unserem geistigen Auge die großartigen Bilder von Manderley. Die Geschichte des Originalromans von Du Maurier wurde von Hitchcock brillant als hervorragender Thriller verfilmt. Ich war sehr aufgeregt, als Michael Kunze und Sylvester Levay mit Kathrin Zechner an mich herantraten, mit ihnen gemeinsam eine Theater-Version von REBECCA zu kreieren. Der Stoff sprach mich sofort an, denn er vereint die dunklen Seiten einer romantischen Seele mit dem Moment der Spannung und einem Touch von makabrem Humor. Die Hauptfigur bleibt unsichtbar - doch sie kontrolliert das Leben aller, die sie überlebten: Maxims, Mrs. Danvers und das der neuen Mrs. de Winter. Diese eigenartige, mystische und gespenstische Welt auf die Bühne  zu bringen, wird eine aufregende Reise!“

© Pressetexte & Fotos: Stage Entertainment

Lesen Sie auch unseren Bericht zur Musik des Musicals Rebecca auf CD!

Alles zum Musical Rebecca im Sound Of Music Shop!


  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical Rebecca in Stuttgart © Stage Entertainment

Die Hauptdarsteller des Musicals Rebecca stehen fest

Deutschlandpremiere am 8. Dezember 2011 im Stage Palladium Theater Stuttgart

Eine junge Frau. Eine große Liebe. Ein dunkles Geheimnis. Spannung bis zur letzten Sekunde verspricht das neue Musical für Stuttgart: REBECCA. Genauso spannend war der vergangene Castingprozess für die gefeierte Erfolgsshow. Jetzt ist die Entscheidung gefallen. Neben Musicalstar Pia Douwes, die die Rolle der intriganten "Mrs. Danvers" verkörpert, konnten weitere hochklassige Darsteller gefunden werden. Die Rolle der "Ich" wird von Lucy Scherer übernommen. Die männliche Hauptrolle "Maxim de Winter" wird von Thomas Borchert dargestellt.

Monatelang suchten die Produzenten und das Kreativteam um Michael Kunze (Buch), Sylvester Levay (Musik) und Francesca Zambello (Regie) gemeinsam mit dem Casting-Direktor von Stage Entertainment, Ralf Schaedler nach der perfekten Besetzung. "Wir benötigen vor allem Charakterdarsteller, die neben den gesanglichen und schauspielerischen Qualitäten auch die Intensität und die Spannung des Stückes transportieren können", so Schaedler bei der Präsentation der Hauptdarsteller heute in Stuttgart.

"Das Casting war eine sehr aufregende Zeit für mich", berichtet Lucy Scherer. "Jetzt bin ich überglücklich, dass ich die anspruchsvolle Rolle der "Ich" spielen darf". Die gebürtige Regensburgerin ist dem Stuttgarter Publikum schon aus vergangenen Stuttgarter Produktionen bestens bekannt. So war sie sowohl als "Glinda" bei WICKED - DIE HEXEN VON OZ als auch zuletzt als "Sarah" bei TANZ DER VAMPIRE in der Premierenbesetzung zu sehen. Neben ihren zahlreichen Musicalengagements war sie in den vergangenen Monaten als "Jennifer Hartmann" in der Sat.1-Serie "Hand aufs Herz" engagiert.

Für Musicalstar Thomas Borchert bedeutet das Engagement bei REBECCA die erste Rolle in einem Stuttgarter Musical. "Ich habe schon viel von der Leidenschaft der Stuttgarter zu ihren Musicals gehört. Jetzt freue ich mich, selbst einmal Teil davon zu sein und bin überzeugt, dass REBECCA hier ein großer Erfolg werden wird." Thomas Borchert war in den letzten Jahren unter anderem als "Graf Krolock" in TANZ DER VAMPIRE in Berlin und Wien, als "Edmond Dantès" in DER GRAF VON MONTE CHRISTO in St. Gallen und als "Phantom" im PHANTOM DER OPER in Essen zu sehen. Zudem spielte er in der Rolle des "Gaston" in GIGI am Londoner West End.

Die Deutschlandpremiere findet am 8. Dezember im Stage Palladium Theater Stuttgart statt.

© Stephan Drewianka, Musical-World.de; Text & Fotos: Stage Entertainment

Alles zum Musical Rebecca bei Sound Of Music!


  • Jan Ammann im Musical REBECCA © Stephan Drewianka
  • Musical REBECCA in Stuttgart © Stage Entertainment
  • Musical REBECCA in Stuttgart © Stage Entertainment

Jan Ammann und Valerie Link sind die neuen Schlossherren beim Musical Rebecca

Das neue Duo steht ab Anfang Mai 2012 auf der Bühne

Das Schloss Manderley bekommt in Kürze neue Besitzer: Jan Ammann spielt künftig die Hauptrolle des Maxim de Winter und Valerie Link übernimmt die Erstbesetzung der "Ich" beim Musical REBECCA. Auf der Bühne des Stage Palladium Theaters ist das neue Liebespaar von Anfang Mai 2012 an zu erleben.

Jan Ammann feierte in Stuttgart als Hauptdarsteller des Grafen von Krolock im Musical TANZ DER VAMPIRE großen Erfolg und entwickelte sich in kürzester Zeit zum Publikumsliebling. Nun stellt sich der Wahl-Stuttgarter als Maxim de Winter in REBECCA der Herausforderung einer ebenfalls sehr anspruchs-vollen Hauptrolle. Derzeit finden die letzten Proben für das Rollendebut des 36-Jährigen statt und in den Anproben legen die Schneider letzte Hand an seinen Kostümen an. "Ich bin mindestens genauso gespannt wie das Publikum. Doch ich erinnere mich an die euphorischen Musicalgäste in Stuttgart, das gibt mir ein sehr gutes Gefühl. Ich freue mich, wieder in Stuttgart auf der Bühne zu stehen, wo wir nun seit fast drei Jahren wohnen. Und schließlich erlebe ich hier gerade, wie unser Sohn aufwächst, auch darum ist diese Stadt für mich etwas Besonderes."

Mit Valerie Link steht ihm eine ebenfalls sehr erfahrene Musical-Darstellerin als Mrs. de Winter zur Seite. Sie stand bereits in ganz Deutschland bei Stage-Produktionen auf der Bühne, sei es bei MAMMA MIA! in Hamburg, bei LES MISERABLES in Berlin oder wie zuletzt als alternierende Haupt-darstellerin bei WICKED in Stuttgart und in Oberhausen. Nun die Erstbesetzung der Hauptrolle in REBECCA übernehmen zu können, bedeutet der 32-Jährigen viel: "Die Rolle der ,Ich' hat sehr viele Facetten, weil sie sich vom naiven jungen Mädchen zu einer starken und gefestigten Frau entwickelt. Das macht meine Aufgabe zu einer besonderen Herausforderung, und gerade deshalb finde ich sie so reizvoll." Auch Valerie Link als gebürtige Freiburgerin freut sich, weiterhin in der Nähe ihrer Heimat auf der Bühne zu stehen.

Seit der Deutschlandpremiere im Dezember hat das Musical REBECCA eine aufregende Zeit erlebt. So präsentierte Stage Entertainment Ausschnitte aus der Show live im Fernsehen beim "Frühlingsfest der Überraschungen" mit Florian Silbereisen. Mehr als fünf Millionen Zuschauer verfolgten den Auftritt. Und vor knapp zwei Wochen haben das Stage Palladium und das Stage Apollo Theater den 15 Millionsten Musicalbesucher in Stuttgart begrüßt. Oberbürgermeister Wolfgang Schuster gratulierte dem sichtlich überraschten Jubiläumsgast.

© Pressetext: Stage Entertainment