• Musical Das Phantom der Oper
    Musical Das Phantom der Oper
  • Musical Das Phantom der Oper Hamburg
    Musical Das Phantom der Oper Hamburg
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals alphabetisch / M-R / Phantom der Oper
Theater
  • Musical Phantom der Oper im Theater
  • Musical Phantom der Oper auf CD
  • Musical Phantom der Oper auf DVD
  • Musical Phantom der Oper in der Literatur
  • Musical Phantom der Oper Darsteller Interview
  • Musical Phantom der Oper
2.Musical Content Ad

Musical Das Phantom der Oper

  • Logo Musical Das Phantom der Oper © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #1 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #2 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #3 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #4 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #5 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #6 © Stage Holding
  • Musical Das Phantom der Oper Szene #7 © Stage Holding

Ursprung und Entstehung des Musicals Das Phantom der Oper

Angefangen hat alles mit einem Besuch im Antiquariat, wo dem Erfolgskomponisten Andrew Lloyd Webber durch Zufall eine alte Ausgabe des Gaston Leroux-Romans DAS PHANTOM DER OPER in die Hände fiel. Produzent Cameron Mackintosh war ebenfalls sofort von der Idee eines Musicals eingenommen, und Webber fing an zu arbeiten. Im Sommer 1985 war der erste Akt fertig, und Webber präsentierte ihn einem kleinen, ausgewählten Publikum. Die Leute waren begeistert. 1986 war es dann soweit: Das Musical DAS PHANTOM DER OPER feierte Premiere im Londoner West End. Das Team, das DAS PHANTOM DER OPER auf die Bühne brachte, ist nach Meinung Andrew Lloyd Webbers eines der Besten, mit denen er je zusammengearbeitet hat: Produzent Cameron Mackintosh, Bühnen- und Kostümdesignerin Maria Björnson, Regisseur Harold Prince und Texter Charles Hart, die Licht- und Technik-Spezialisten Paul Daniels und Andrew Bridge. Zwei Jahre nach der Londoner Welturaufführung 1988, kam das Musical an den Broadway und erhielt die höchste Auszeichnung der Theaterbranche, den Tony Award - und zwar gleich sieben Mal: für das beste Musical, die beste Regie, das beste Licht-Design, das beste Bühnenbild und die besten Kostüme. Auch Judy Kaye und Michael Crawford wurden als beste Darsteller/in ausgezeichnet. 

Aufwendige Darstellung der Bühne und Kostüme beim Musical Das Phantom der Oper

Die Geschichte um die sehnsuchtsvolle Liebe des einsamen Mannes spielt in der Szenerie der Pariser Oper. Unzählige Fotos dieser Oper waren nötig, um die Bühne originalgetreu gestalten zu können. Auch die Kostüme der Darsteller sind denen nachempfunden, die man 1880 in der Pariser Oper getragen hat. Die aufwendige Detailtreue ist bei dieser Produktion ebenso entscheidend für den Erfolg wie die Musik des Komponisten, die Choreographie und die Kunst der Darsteller.

© by Stephan Drewianka, Pressetexte und Fotos mit freundlicher Genehmigung der STAGE HOLDING


Inhalt und Handlung des Musicals Das Phantom der Oper

Die finsteren Katakomben der Pariser Oper sind das Reich eines grausam entstellten Mannes, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Hier haust das Phantom der Oper, das seine unheimliche Gestalt vor der Öffentlichkeit versteckt - bis zu dem Tag, an dem es sich in das schöne Ballettmädchen Christine verliebt. Diese sehnsuchtsvolle Liebe treibt das Phantom zu verzweifelten und grausamen Taten.

Merkwürdige Dinge geschehen: Die Operndirektoren bekommen mysteriöse Briefe, in denen ein Unbekannter fordert, man solle ihm seine Loge reservieren. Das Ballettmädchen Christine gelangt plötzlich mit einer außerordentlichen Stimme zu Ruhm und Ehren. Der Unbekannte fordert, dass Christine anstatt der Operndiva Carlotta eine Hauptrolle übernehmen soll. Als Christine, deren Herz Raoul, dem Vicomte de Chagny, gehört, dem Phantom in die Katakomben folgt, weil sie das Wesen für den Engel der Muse hält, schwankt sie zwischen Ekel und Mitleid: Mitleid mit der ausgestoßenen Kreatur, Ekel vor der hässlichen Fratze, die nur von einer Maske verborgen wird.

Nachdem das Phantom Christine wieder in die überirdische Welt entlassen hat und sie Raoul ihre Liebe gesteht, nimmt das Phantom Rache: Es läßt den Kronleuchter lebensbedrohlich herabstürzen. Darauf beschließen die Operndirektoren, das Phantom endgültig aus dem Weg zu schaffen. Ein folgenschwerer Entschluss wie sich herausstellt: Das Phantom ermordet stattdessen den Tenor Piangi und entführt seine geliebte Christine. In der Unterwelt der Pariser Oper stellt es Christine vor eine grausame Alternative: Entweder Christine bleibt für immer bei ihm, oder aber Raoul muss sterben.

Daten und Fakten zum Musical Das Phantom der Oper

Musik: Andrew Lloyd Webber
Welturaufführung des Musicals: 9. Oktober 1986 Her Majesty’s Theatre, London
Broadway-Premiere: 26. Januar 1988 im Majestic Theatre, New York
Dt. Erstaufführung: 29. Juni 1990 Theater Neue Flora, Hamburg
Stuttgart-Premiere: 1. November 2002
Originalproduktion:
Text: Charles Hart und Richard Stilgoe
Regie: Harold Prince
Choreographie: Gillian Lynne
Bühnenbild & Kostüme: Maria Björnson
Lichtdesign: Andrew Bridge
Tondesign: Martin Levan

Das Kreativ-Team des Musicals Das Phantom der Oper:

Andrew Lloyd Webber

Andrew Lloyd Webber begann seine Karriere 1968 mit dem Musical Joseph and the Amazing Technicolour Dreamcoat (erweitert 1972) und erreichte 1971 Weltruhm mit dem Musical Jesus Christ Superstar. Webber komponierte die Filmmusiken zu Gumshoe (1971). The Odessa File (1973), Jeeves (1974) und 1976 Evita. Es folgten Variations (1978), Tell me on a Sunday (1979) und Cats (1981). Nach Song and Dance (1982) schrieb Andrew Lloyd Webber Starlight Express (1984) und Requiem (1985). 1986 entstand Das Phantom der Oper, 1989 Aspects of Love. Andrew Lloyd Webber wurde mit vier "Tony Awards", mit vier "Drama Desk Awards" und drei "Grammys" ausgezeichnet.

Regisseur: Harold Prince

Harold Prince zeichnet als Regisseur und Produzent für rund 50 Musicals, Schauspiele und Opern verantwortlich. 16 Mal wurde er mit dem "Tony Award" ausgezeichnet. Mit The Pyjama Game begann 1954 seine Karriere, es folgten West Side Story und die Broadway-Produktionen Fiddler On The Roof, Cabaret sowie Evita. Später brachte er u.a. Das Phantom der Oper, Play Memory und End of the World auf die Bühne. An der New York City Opera inszenierte er Silverlake, Candide, Sweeney Todd und Don Giovanni.

Choreographie: Gillian Lynne

Gillian Lynne erarbeitete als Regisseurin und Choreographin mehr als 40 Shows in London und am Broadway (The Match Girls, Pickwick, Songbook, Cats, Das Phantom der Oper u.v.a.). Sie arbeitete für die Royal Shakespeare Company ( u.a. A Midsummer Night's Dream, und Once in a Lifetime) und inszenierte für das Royal Opera House und das New Yorker Metropolitan Opera House. Sie wirkte außerdem an Filmen wie Yentl und Man of La Mancha mit.

Bühnen- und Kostümdesign: Maria Björnson

Maria Björnson war als Kostüm- und Maskenbildnerin an rund 80 Musical- und Opernproduktionen beteiligt. Zu ihren Arbeiten zählen Der Rosenkavalier, Toussaint, L'Ouverture und Follies. Sie arbeitete für verschiedene internationale Opernhäuser und die Royal Shakespeare Company. An den zahlreichen Produktionen von  Das Phantom der Oper war sie ebenso beteiligt wie am Bühnen- und Kostümdesign von Webbers Aspects of Love.

Ton-Design: Martin Levan

Martin Levan war als Ton-Designer für den Sound bei Song and Dance in London verantwortlich. Er arbeitete für die Musicals Cats,  Das Phantom der Oper, Aspects of Love, Starlight Express und Requiem. 1984 wurde er für die New Yorker Cats-LP mit dem "Grammy" ausgezeichnet. Die Alben zu Starlight Express und Requiem zählen ebenfalls zu seinen Arbeiten.

Musikalische Leitung: David Caddick

David Caddick studierte in London die Fächer Piano, Orgel und Dirigieren. Er war musikalischer Leiter für die Webber-Musicals Evita, Song and Dance, Cats und Starlight Express tätig.

© by Stephan Drewianka, Pressetexte und Fotos mit freundlicher Genehmigung der STAGE HOLDING

Lesen Sie auch unsere Theater-Kritiken zu den Produktionen des Musicals Das Phantom der Oper in Essen und in Hamburg!

Alles zur spektakulären Musical-Verfilmung auf DVD erfahren Sie hier!

Lesen Sie auch die CD-Kritiken zum Musical Das Phantom der Oper!

Alles zum Musical Das Phantom der Oper im Sound Of Music Shop!