• Medicus - Das Musical
    Medicus - Das Musical
  • Medicus - Das Musical
    Medicus - Das Musical
Sie befinden sich hier: Theater / Musicals M-R / Medicus
Theater
Musical Medicus im Theater
Musical CDs
Musical DVDs
Musical Bücher
Musical-Darsteller Interviews
Musical Links

Tickets für Veranstaltungen suchen und hier bestellen!

Eventsuche

Besuchen Sie unser

Musical-Forum

und diskutieren Sie mit anderen Fans über aktuelle Musical Produktionen, Darsteller und Stars, Tourneen und Konzerte!

Ticket Auktion auf www.fansale.de

„Der Medicus“ kommt 2016 als Musical nach Fulda

Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Friedrich Rau im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Autor Noah Gordon mit Peter Scholz © Spotlight Musicals
Sabrina Weckerlin & Friedrich Rau im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Sabrina Weckerlin & Friedrich Rau im Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Friedrich Rau als Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka

Musical Der Medicus im Musicalsommer Fulda 2016

Weltweit erste Bühnenfassung des Weltbestsellers von Noah Gordon im Rahmen des Musicalsommers Fulda 2016 

Über drei Millionen Zuschauer sahen den Kinofilm, sieben Millionen TV Zuschauer machten den „Medicus“ zum Quotenkönig. Acht Millionen Romane wurden allein in Deutschland verkauft. In 35 Ländern ist der Roman ein Erfolg und im beschaulichen Fulda findet die erste Bühnenadaption weltweit statt.
Was im ersten Moment wie ein Aprilscherz klingt, ist die Folge einer zehn Jahre langen Entwicklung Fuldas zur Musicalstadt. Der große Erfolg des Musicals „Die Päpstin“ mit über 250.000 Zuschauern hat auch international für Aufsehen gesorgt. Daher konnte die spotlight musicals GmbH aus Fulda den amerikanischen Star-Autoren Noah Gordon (90) überzeugen, die Rechte für die weltweit erste Bühnenfassung seines vor 28 Jahren erschienen Romans „Der Medicus“ nach Fulda zu vergeben.  
„Die Story hat alles was ein gutes, dramatisches Musical braucht und der Stoff bietet mir viele neue Möglichkeiten zur musikalischen Umsetzung“, sagt Komponist Dennis Martin. „Es geht auch um die Koexistenz der Kulturen und damit kann das Thema aktueller kaum sein“, ergänzt Peter Scholz.
Im Vorfeld hat Noah Gordons Sohn Michael Fulda besucht und konnte bei einem Termin mit dem ehemaligen Oberbürgermeister Gerhard Möller, Dennis Martin und Peter Scholz einen Eindruck von der Leidenschaft bekommen, mit der in Fulda Musicals zur Uraufführung gebracht werden. 

Kurz darauf reiste Peter Scholz nach Boston, um Noah Gordon und dessen Familie das Konzept von spotlight musicals persönlich vorzustellen. „Es war schon enorm spannend, Noah Gordon persönlich in seiner privaten Umgebung zu treffen. Er, seine Frau und seine Kinder waren sehr nett und wir haben uns fast 6 Stunden unterhalten. Noah war außerordentlich interessiert daran, wie man aus einer solch aufwändigen Geschichte ein Musical machen kann“, berichtet Produzent Peter Scholz von der spannenden Reise nach Boston. spotlight musicals war nicht der einzige Bieter für die Rechte, doch das Fuldaer Konzept setzte sich durch. 
„Es ist mir eine große Ehre und gleichsam eine spannende Aufgabe, diese epische Geschichte als Musical umsetzen zu dürfen. Ich hoffe sehr, Noah im nächsten Jahr zur Welturaufführung in Fulda begrüßen zu dürfen. Das wäre ein tolles Premierengeschenk!“, so der Komponist und Autor Dennis Martin.
Noah Gordon selbst freut sich sehr auf die Aufführungen in Fulda. „Nichts würde mich glücklicher machen, als mit ein paar Freunden bei der Premiere von `Der Medicus – Das Musical´ im Juni 2016 dabei zu sein“, erklärt der Autor.
Touristisch bieten sich für Fulda ungeahnte Möglichkeiten. „Wir erwarten zigtausend neue Gäste aus ganz Deutschland und Europa, die das neue Musical `Der Medicus´ in Fulda sehen möchten. Das war schon bei der Päpstin 2011 so und wir sind schon jetzt mit attraktiven Pauschalen und Themenführungen vorbereitet“, erklärt Elisabeth Schrimpf vom Tourismus und Kongressmanagement. 

Die Welturaufführung wird am 17. Juni 2016 im Schlosstheater Fulda stattfinden. Dann wird täglich außer montags bis zum 28. August gespielt. Geplant sind mindestens 83 Vorstellungen. Erstmalig gibt es eine exklusive Preview am Mittwoch, den 15.6.2016, 19.30 Uhr.  
Der Vorverkauf startete im Oktober 2015 (siehe Ticketlink). Die Produzenten von spotlight musicals versprechen Entertainment der Spitzenklasse mit den besten Künstlern des deutschsprachigen Europas. Ein internationales Kreativteam wurde verpflichtet. Das spektakuläre Bühnenbild, aufwändige Kostüme, mitreißende Choreografien und natürlich ergreifende neu komponierte Musik von Dennis Martin machen „Der Medicus – Das Musical“ zu einem unvergesslichen Erlebnis. 


Castpräsentation Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Friedrich Rau im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Sabrina Weckerlin im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka

Inhalt und Geschichte von „Der Medicus – Das Musical“

England vor über 1000 Jahren – der junge Rob Cole wird zum Waisen und schließt sich als Lehrling einem fahrenden Bader an. Schon bald entdeckt er seine Gabe und entwickelt den unbändigen Wunsch, Medicus zu werden. 

So macht er sich auf eine gefährliche Reise, um im persischen Isfahan bei Ibn Sina, dem Arzt aller Ärzte, zu lernen. Da es Christen zu dieser Zeit untersagt ist, an arabischen Universitäten zu studieren, muss er sich als Jude ausgeben, was ihn zu einem gefährlichen Versteckspiel zwingt. 

Er erforscht streng verbotene Bereiche der Medizin und riskiert dabei sein Leben, aber seine Bestimmung gibt ihm die Kraft und den Mut weiter an der Verwirklichung seines Traums zu arbeiten. Er wird Vertrauter des Schahs, kann seine wahre Identität aber niemandem anvertrauen. In diesem spannenden Umfeld findet er nicht nur die Liebe seines Lebens, sondern schlussendlich auch zu sich selbst. 

Eine packende Geschichte über die Koexistenz der Kulturen und die Macht von Wissen und Liebe. 

Kreativteam  

  • Dennis Martin: Musik, Text 
  • Christoph Jilo: Text 
  • Wolfgang Adenberg: Text 
  • Holger Hauer: Regie 
  • Michael Reed: Arrangement 
  • Kim Duddy: Choreografie 
  • Christoph Weyers: Bühnenbild   

Der Autor Noah Gordon 

Noah Gordon wurde 1926 in Massachusetts geboren und trat nach dem Abschluss der Highschool in die Armee ein. Nach dem zweiten Weltkrieg begann er ein Studium in Medizin, erkannte jedoch bald, dass ihn das Schreiben mehr begeisterte und erwarb stattdessen 1950 einen Master of Arts in English and Creative Writing an der University of Boston. Er arbeitete viele Jahre für die Tageszeitung „Boston Herald“ und veröffentlichte einige Erzählungen. Bereits sein erster Roman „Der Rabbi“ war ein Durchbruch und 26 Wochen auf der Bestsellerliste der New York Times vertreten. Weltbestsellerautor wurde Gordon mit dem Roman „Der Medicus“, der von den deutschen Lesern zum Megaseller gekürt, 43 Wochen Platz 1 auf der Spiegel-Bestsellerliste stand und dessen Taschenbuchausgabe drei Jahre in Folge Taschenbuchjahresbestseller wurde. Die Madrid Book Fair wählte den Roman zu einem der 10 beliebtesten Bücher aller Zeiten. Heute lebt Noah Gordon mit seiner Frau in seiner Heimatstadt Boston. 

Grußwort des Autors

"Ich bin sehr erfreut, dass Peter Scholz und Dennis Martin, zwei erfahrene Produzenten mit wundervollen Erfolgen, die Bühnenrechte am „Medicus“ für Deutschland, Österreich und die Schweiz erhalten haben und meine Geschichte als Musical entwickeln.  Es sind nun 28 Jahre nach der ersten Veröffentlichung des “Medicus” vergangen. Ich habe immer daran geglaubt, dass meine Bücher als Film herausgebracht werden können, aber von einer Musicalproduktion habe ich nicht einmal geträumt. Das erfüllt mich mit großer Freude. „Der Medicus“ wurde original in Englisch geschrieben und in viele Sprachen übersetzt. Und jetzt wird die Geschichte in der universellen Sprache der Musik präsentiert. Keine andere Sprache ist so ausdrucksstark wie Musik was die Beschreibung von Emotionen angeht, einem Grundprinzip meines Schreibens. Die letzte amerikanische Geschichte die von Scholz und Martin als Musical präsentiert wurde war “Die Päpstin”, basierend auf dem Roman von Donna W. Cross. Das Musical hatte Premiere im Jahr 2011 und wird immer noch erfolgreich gespielt.  Ich hoffe und nehme an, dass die Produzenten diesen Erfolg wiederholen können. Ich freue mich auf die Lieder, die Kostüme und das Bühnenbild. Nichts würde mich glücklicher machen, als mit ein paar Freunden bei der Premiere von `Der Medicus – Das Musical´ im Juni 2016 dabei zu sein."

Castpräsentation Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Friedrich Rau im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Sabrina Weckerlin im Musical Der Medicus in Fulda © Spotlight Musicals
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka
Musical Der Medicus in Fulda © Stephan Drewianka

Die Hauptdarsteller im Musical "Der Medicus"

Friedrich Rau als Rob Cole 

Geboren wurde Friedrich Rau 1983 in Jena. Er besuchte das Robert-Schumann-Konservatorium in Zwickau und absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik Franz-Liszt in Weimar unter anderem in den Fächern klassischer- sowie Jazz/Rock/Pop-Gesang. Schon als Kind stand er im Theater Zwickau in “Carmen”, “Victoria und ihr Husar” und anderen Opern- und Operettenproduktionen auf der Bühne. Im Alter von 19 Jahren wurde er am Theater Plauen-Zwickau in “Buddy – Die Buddy Holly Story” für die Rolle des Drummers Cricket Jerry engagiert, welche er während seines Studiums auch in mehreren Tourneen durch den deutschsprachigen Raum verkörperte. 2008 belegte er in der Musicalshow “Ich Tarzan, du Jane!” in Sat.1 den 3. Platz. Es folgten viele Hauptrollen, unter anderem an der Alten Oper Erfurt als Harry Frommermann in “Die Comedian Harmonists”, in Berlin bei “Heißer Sommer”, am Theater Altenburg-Gera in “Woodstock – Beautiful People” sowie an der Neuköllner Oper Berlin in der Titelrolle der modernen Oper “Klangwandler”.
2013 komponierte Friedrich Rau das Musical “Schneeweißchen und Rosenrot” für die Brüder Grimm Festspiele Hanau und übernahm die musikalische Leitung, nachdem er dort seit 2010 in den Hauptrollen für “Schneewittchen”, “Ali Baba und die vierzig Räuber” und “Die zertanzten Schuhe” auf der Bühne gestanden hatte.
Im Rock-Musical “The Who’s Tommy” am Theater Pforzheim und dem Pop-Spiritual “Jesus – ganz.nah.dran” war er in den vergangenen zwei Jahren jeweils in der Titelrolle zu sehen. Friedrich Rau ist Mitglied der international ausgezeichneten A-Cappella-Band “tonalrausch” und spielte zuletzt die Hauptrolle des R. Louis Stevenson in “Die Schatzinsel – Das Musical” im Schlosstheater beim Musicalsommer Fulda.  

Sabrina Weckerlin als Mary Cullen 

Sabrina absolvierte ihre Ausbildung an der Joop van den Ende Academy in Hamburg. Dort stand sie für die ZDF- Dokumentationsreihe "Stage Fever" als Hauptprotagonistin vor der Kamera. Schon während ihrer Ausbildung gehörte sie mit ihren 18 Jahren zur Premierenbesetzung von "Die Drei Musketiere" in der Rolle der Constance in Berlin. Bei der Europapremiere von "Dirty Dancing - Das Original Live on Stage" begeisterte sie als Lead-Sängerin. Bei der Weltpremiere 2004, stand Sabrina erstmalig auf der großen Bühne von "BEST OF MUSICAL" in Köln, mit ihren Mitstudenten. Drei Jahre später und auch 2012 tourte sie als Top-Solistin mit "BEST OF MUSICAL" durch die größten Hallen Deutschlands, Österreichs und die Schweiz. Für die Uraufführung von "Elisabeth - Legende einer Heiligen" kreierte sie die Titelrolle. Bei der Deutschlandpremiere 2007 von "Wicked - Die Hexen von Oz" konnte man sie alternierend in der Hauptrolle der grünen Hexe Elphaba bewundern. Für das Projekt "The World of Levay and Kunze" sang sie in Tokio 13 ausverkaufte Konzerte. Im Sommer 2010 spielte Sie die Rolle der Alrun im Musical "Bonifatius". Bei der Tour von "Jekyll & Hyde" stand Sabrina ab Dezember 2010 als Lucy Harris auf der Bühne. Schon 2009 kreierte sie in der europäischen Uraufführung von "Marie Antoinette" die Hauptrolle der Margrid Arnaud, und gewann auch für diese Darstellung mehrere Preise. Im Sommer 2012 feierte dieses Stück Open-Air Premiere bei den Freilichtspielen Tecklenburg dort konnte man sie wieder in dieser Rolle erleben. Bei der Welturaufführung von "Kolpings Traum" schlüpft sie im Sommer 2013 in die Rolle der Susanne Beck.
Im Frühjahr 2012 fanden zum ersten Mal ihre eigenen Konzerte unter dem Titel "Sabrina Weckerlin live mit Band" und "Sabrina Weckerlin live&unplugged“ statt. Wegen des großen Erfolges wird sie diese Konzertreihen weiterführen. Im Oktober 2013 stand sie in der deutschsprachigen Erstaufführungen des Pulitzer-Preisgekrönten Broadway-Musicals "Next to normal-fast Normal" die Rolle der Natalie auf der Bühne. Seit März 2014 kann man sie im Stadttheater St.Gallen in der Welturaufführung von "Artus" in der Rolle der Morgana bewundern. Beim Musical-Sommer 2014 in Fulda konnte man sie im vierten Jahr in Folge als Erstbesetzung "Johanna/Päpstin" auf der Bühne sehen. Des Weiteren spielte sie die Rolle der "Wilhelmine" im Musical "Friedrich" und "Susanne Beck" in "Kolpings Traum".
Im Sommer 2015 konnte man sie in der Welturaufführung des Comedy Musicals "Bussi" unter der Regie von Thomas Hermanns in der Hauptrolle der "Stella" sehen, am Gärtnerplatztheater in München. Für ein kurzes Gastspiel wird sie im April in Wien wieder in die Rolle der "Natalie" in "Next to normal" schlüpfen. Im Januar/Februar ist sie erneut in München als Erstbesetzung "Stella" in der Wiederaufnahme von "Bussi" zu sehen. Momentan arbeitet Sabrina an ihrem ersten Pop/Soul Album in New York. Vom Musical-Publikum erhielt sie das dritte Mal in Folge die Auszeichnung  "Schönste Musicalstimme". 

© Pressetext & Fotos Castpräsentation: Spotlight Musical GmbH; Bühnenfotos: Stephan Drewianka