Sie befinden sich hier: Theater / Ausbildung / One Touch Of Venus
Theater

“One Touch of Venus” – das Folkwang Musical 2011

  • One Touch Of Venus © Folkwang Universität Essen
  • One Touch Of Venus © Folkwang Universität Essen
  • One Touch Of Venus © Folkwang Universität Essen
  • One Touch Of Venus © Folkwang Universität Essen

Premiere am 31. Mai in der Neuen Aula

„One Touch of Venus“ ist die Folkwang Musical-Produktion 2011, die Musik stammt von Kurt Weill: Uraufgeführt am 7. Oktober 1943 im Imperial Theatre in New York, wurde das Musical mit 567 Aufführungen Weills erfolgreichste Broadway-Show mit bekannten Songs wie „Speak Low“ oder „How Much I Love You“. In guter Tradition findet auch „One Touch of Venus“ in Kooperation mit einem externen Veranstalter statt – in diesem Jahr mit dem Bayer Kulturhaus in Leverkusen. So haben die Studierenden die Möglichkeit, auch außerhalb der Hochschule Erfahrungen im professionellen Theaterbetrieb zu sammeln.

Die musikalische Leitung der diesjährigen Musical Produktion liegt in den Händen von Folkwang Professorin Patricia Martin, Regie und Choreographie verantworten als Gäste Reinhardt Friese und Kurt Schrepfer. Reinhardt Friese wurde 1968 in Mainz geboren und ist seit 1997 als freier Regisseur und Autor tätig, unter anderem an den Stadttheatern Augsburg, Bern und Wuppertal, dem Deutschen Theater in Göttingen, den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach und den Staatstheatern Karlsruhe und Wiesbaden. Von 2001 bis 2007 war er Oberspielleiter an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. In der aktuellen Spielzeit ist seine Inszenierung von „Shockheaded Peter“ am Schauspiel Essen zu sehen. Reinhardt Friese inszeniert sowohl im Schauspiel als auch immer häufiger im Musiktheater.

Kurt Schrepfer, geboren in der Schweiz, stand in zahlreichen Musicalproduktionen selbst auf der Bühne. Als Choreograph ist er an zahlreichen Bühnen tätig, unter anderem in München, Stuttgart, Karlsruhe, Dortmund, Magdeburg, Erfurt, St. Gallen, Zürich, Wien und Oslo. Bereits 2006 hat er mit „Bat Boy“ eine Abschlussproduktion des Musical-Jahrgangs der Folkwang Universität der Künste choreographiert. Es singen, spielen und tanzen Musical-Studierende des 4. Jahrgangs – die zukünftigen AbsolventInnen Michéle Fichtner, Verena Mackenberg, Miriam Schwan, Andreas Bongard, Matthias Kreinz und Stefan Preuth – sowie Studierende aus dem 3. Jahrgang.

Zum Stück:

Im Mittelpunkt des Geschehens steht der Friseur Rodney Hatch. Auf Hausbesuch bei dem Kunstsammler Whitelaw Savory, schwärmt dieser ihm von seinem neuesten Erwerb vor - einer Venus-Statue aus dem antiken Griechenland. In einem unbeobachteten Moment setzt Rodney der Staute den Verlobungsring auf, der eigentlich für seine Zukünftige Gloria gedacht ist. Dadurch erwacht die Venus zum Leben und verliebt sich umgehend in Rodney. Dies ist der Anfang einer Reihe von Verwicklungen, die Rodney erst in Verdacht des Diebstahls und später des Mordes bringen, während er versucht, der liebestollen Venus zu entkommen…

Premiere an der Folkwang Universität der Künste ist am Dienstag, 31. Mai, um 19.30 Uhr in der Neuen Aula, Campus Essen-Werden.
Weitere Termine: Mittwoch 01., Freitag, 03. und Samstag, 04. Juni 2011, jeweils um 19.30 Uhr. Karten zum Preis von 10 Euro bzw. 5 Euro (ermäßigt) gibt es telefonisch unter 0201 4903 231, per Mail unter karten(at)folkwang-uni(dot)de und an der Abendkasse.
Die Leverkusener Premiere findet bereits am Samstag, 28. Mai, 20 Uhr, im Bayer Kulturhaus in Leverkusen statt. Weiterer Termin: Sonntag, 29. Mai, 18.00 Uhr.

© Folkwang Universität der Künste, Essen