• Musical Cats
    Musical Cats
  • Musical Das Phantom der Oper
    Musical Das Phantom der Oper
  • Musical Aida
    Musical Aida
Sie befinden sich hier: CD / Musical-Sampler / Musicalstars singen Abba
CD

Musical Stars singen ABBA-Hits - Deutsche Versionen

CD Musicalstars singen Abba-Hits von sound of music records

Deutsche Top Stars singen Abba Hits in deutscher Sprache

Sound of music-records hat mit den Topstars der deutschen Musicalszene die schönsten ABBA-Hits in deutscher Sprache aufgenommen, die die Herzen aller Musical- und ABBA-Fans höher schlagen lassen werden.

Die Musical Stars:

ANNIKA BRUHNS Alternierende Hauptdarstellerin der Hamburger MAMMA MIA-Produktion
UWE KRÖGER, NICO GAIK 'Les Miserables' (Berlin)
ANDREAS BIEBER Topstar aus Musical und TV (Marienhof)
MARICEL 'Aida' (Essen)
ANNA MONTANARO 'Das Mädchen Rosemarie' (Düsseldorf)

Produziert von Rene Krüger, der schon für Stars wie HADDAWAY, NO ANGELS und SARAH CONNOR tätig war, erklingen die 12 Tracks im zeitgemäßen Sound, der sich dennoch hörbar als Hommage an den markanten ABBA-Sound versteht.

Die Song Liste:

MAMMA MIA (Mamma Mia) Bruhns
HASTA MANANA (Hasta Manana) Bieber
THE WINNER TAKES IT ALL (Nur Sieger steh'n im Licht) Maricel
THE DAY BEFORE YOU CAME (Ich war zu lang allein) Gaik
WATERLOO (Waterloo) Bruhns
I HAVE A DREAM (Ich leb im Traum) Bieber (noch nicht der endgültige Mix)
MONEY MONEY MONEY (Money Money Money) Montanaro
ONE OF US (Ich sah deine Tränen) Maricel
ANDANTE ANDANTE (Ich brauch Deine Liebe) Bieber
BANG-A-BOOMERANG (Sing, wenn Du mal traurig bist) Gaik
FERNANDO (Fernande) Bruhns
THANK YOU FOR THE MUSIC (Danke für die Lieder) Kröger

Hintergrundinformation zur CD Produktion

Während in Hamburg das Musical „Mamma Mia!" - bekannter ABBA Sound mit neuen deutschen Texten von Michael Kunze - aufgeführt wird erinnerten sich die Produzenten Andreas Luketa und Markus Tüpker von sound of music-records an die schon lange existierenden deutschsprachigen Erst-Versionen. Die waren vor ungefähr 30 Jahren erschienen und teilweise schon fast in Vergessenheit geraten. Der besondere Charme dieser alten Texte in Kombination mit der Musik von ABBA veranlasste die in der deutschen Musicalbranche überaus bekannten Produzenten dazu Neuaufnahmen mit bekannten Stars der Szene einsingen zu lassen und im zeitgemäßen Pop- und Schlager-Sound zu produzieren.

Daß sie damit aber eine Lawine des Widerstandes bei verschiedenen Kreisen aus dem Musik-Business auslösen würden, hatten sich die beiden Essener Produzenten nicht träumen lassen. Was als nostalgischer Traum begann, sollte während der Produktion bis zum Vertrieb zu einem wahren Alptraum werden:

Kaum erfuhr Universal Music Publishing GmbH (vormals Polydor) von dem Vorhaben, entschloss man sich die Songs aus dem Musical „Mamma Mia!" mit den neuen deutschen Texten als CD zu produzieren. Bis dahin hatten die ABBA-Leute angeblich keine Zeit gehabt, die neuen deutschen Versionen als CD zu produzieren. Nunmehr sollte aber alles anders werden, und es wurde versucht, das Erscheinen der CD aus Essen zu verhindern oder aber zumindest solange zu verzögern, bis die andere neue Produktion auf den Markt kommt.

Nachdem die CD von sound of music-records fertig gestellt war, beantragte Universal Music GmbH beim Landgericht in Bochum den Erlaß einer Einstweiligen Verfügung. Die Begründung war schon recht merkwürdig: Universal seien die „Kontrolleure" der ABBA-Rechte für Deutschland. Vier der deutschen Erst-Versionen von insgesamt zwölf Tracks auf der CD von sound of music-records seien niemals autorisiert worden - und dies, obwohl vor 30 Jahren einige dieser Versionen sogar bei Polydor selbst erschienen waren. Erst nachdem ein Spezialist im Medienrecht, Rechtsanwalt Jörg Hufer in Mülheim a.d. Ruhr, von sound of music-records eingeschaltet wurde und dieser mit den noch lebenden Zeitzeugen von damals sprach, nahm Universal Music Publishing GmbH den Antrag auf Erlaß der Einstweiligen Verfügung erst in der Gerichtsverhandlung zurück.

Die Freude der Essener Produzenten war aber nur von kurzer Dauer: Als sie mit dem Vertrieb der CD begannen, meldeten sich plötzlich Hamburger Rechtsanwälte, die eine einstweilige Verfügung beantragten. Grund: Da der ABBA-Song „Mamma Mia" auf dem Label und dem Cover hervorgehoben war, sei dies ein Verstoß gegen das Markengesetz. „Mamma Mia!" sei eine in Alicante/Spanien eingetragene Gemeinschaftsmarke. Man gab sound of music-records eine Stunde und drei Minuten Zeit, den Vertrieb der CD einzustellen. An diesem Vorgehen bestehen, so Rechtsanwalt Hufer, aber erhebliche rechtliche Bedenken, da man nunmehr versuchte das Erscheinen der CD zu verzögern und sound of music-records mit erheblichen Verfahrenskosten zu überziehen will. Um eine langwierige gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden, wurde die CD nun „MUSICALSTARS SINGEN ABBA-HITS" genannt.

Trotz aller Steine, die dem Essener Label sound of music-records im ALIVE-Vertrieb, in den Weg gelegt wurden, ist nun unter der Bestellnummer SOMCD007 die Neuauflage mit neuem Cover und dem Titel MUSICALSTARS SINGEN ABBA-HITS in den Handel.

In Italien würde man sagen: Mamma Mia!

© by Stephan Drewianka; Pressetext: sound of music

Die CD Musicalstars singen Abba-Hits kann bei Amazon.de bestellt werden.

Alles zum Thema Mamma Mia bei Sound Of Music.