• Musical Tanz-Show Dirty Dancing
    Musical Tanz-Show Dirty Dancing
  • Musical-Show Saturday Night Fever
    Musical-Show Saturday Night Fever
  • Musical Rocky Horror Show
    Musical Rocky Horror Show
Sie befinden sich hier: Blu-ray / DVD / Musicals S-Z / Zauberer von Oz
Blueray / DVD
Musical The Wiz Der Zauberer von Oz
Musical The Wiz Der Zauberer von Oz auf DVD
Der Zauberer von Oz bei Wikipedia

Tickets für Veranstaltungen und Musical-Produktionen suchen und hier bestellen!

Tickets suchen und bestellen

Eventsuche

Technische Daten:

DVD Musical Der Zauberer von Oz; Regionalcode: 2; Sprachen: Englisch Dolby-Digital 5.1; Deutsch Dolby-Digital 1.0 (Mono); Spanisch Dolby-Digital 1.0 (Mono); Untertitel: Englisch, Deutsch, Holländisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Schwedisch, Dänisch, Norwegisch, Finnisch, Hebräisch, Türkisch, Griechisch, Tschechisch, Ungarisch, Isländisch, Kroatisch, Polnisch, Englisch für Hörgeschädigte, Deutsch für Hörgeschädigte; Länge: 98 min; MGM Home Entertainment, 2000

Ticket Auktion auf www.fansale.de

Musical Der Zauberer von Oz auf DVD

DVD Musical Der Zauberer von Oz

DVD des Musicals Der Zauberer von Oz: Hinter dem Regenbogen

Dorothy hat Probleme, denn obwohl ihr Schoßhündchen Toto alles andere als ein Kampfhund ist, will diese Hexe von Nachbarin den kleinen Kläffer einschläfern lassen. Klar, daß man sich solidarisch erklärt und mit dem Hündchen stiften geht. Das Problem zieht in Form eines Wirbelsturmes auf - Spielbergs “Twister” inklusive fliegender Kuh läßt schon grüßen - und prompt findet sich die kleine Dorothy “Irgendwo hinter dem Regenbogen” wieder. Das mitgereiste Haus hat auch gleich die zwergentyrannisierende Hexe des Ostens erschlagen, worauf die Munschkins zwar sehr fröhlich sind, die West-Hexen-Schwester aber eher auf Rache sinnt.

Die Vier und der Zauberer von Oz

Verständlich, daß Dorothy wie E.T. eigentlich nur schnell wieder nach Hause will, obwohl hinter dem Regenbogen alles sehr bunt in Technicolor ist und ihr bisheriges Schwarz-Weiß-Dasein eigentlich nicht mithalten kann. Helfen kann Dorothy dabei aber wohl nur der Zauberer von Oz. Also geht es auf der gelben Ziegelsteinsraße gen Smaragdstadt. Unterwegs gabelt die Kleine noch die hirnlose Vogelscheuche, den herzlosen Zinnförster und den ängstlichen Löwen auf. Diese phantastischen Vier treffen dann endlich auf den Zaubere von Oz, aber seine Hilfe sieht doch ganz anders aus, wie man sie von dem allmächtigen Herrscher über das Märchenland erwartet hätte.

Musical-Klassiker mit Judy Garland für drei Generationen

Der Musical-Klassiker Der Zauberer von Oz von 1939 verfolgt mich bereits seit meiner Jugend. Immer wieder zu Weihnachten gab es “Das zauberhafte Land” mit der unvergleichlichen Judy Garland im Fernsehen zu sehen und immer wieder fieberte ich mit, wenn Dorothy und Toto vor dieser ekelig grünen Hexe und ihren fliegenden Affen die Flucht ergriff. Vielleicht war “Somewhere Over The Rainbow” auch der erste Song aus einem Musical, der sich in mein Gehirn einnistete und dort bis ans Ende meiner Tage einen Stammplatz hat. Dieser Film ist vielleicht schon deshalb etwas so besonderes, weil in den letzten 61 Jahren bereits drei Generationen mit dem Zauberer von Oz aufgewachsen sind. Das verblüffende daran ist, daß dieser Film auch für Erwachsene nie die Faszination verliert und auch heute immer noch aktuell zu sein scheint.

Digital generalüberholte DVD in englischer Originalfassung

Die nun vorliegende DVD des Musicals Der Zauberer von Oz wird diesem Kultfilm wirklich gerecht, erstrahlt er doch hier in einer digital generalüberholten Farbenpracht ohne den geringsten Kratzer, daß man fast meinen könnte, der Film sei gerade mal 6 statt 61 Jahre alt. Der englische Originalton wurde ebenfalls mit Dolby Digital 5.1 auf den neusten Stand der Technik gebracht, daß es eine Freude ist, die Mutter von Liza Minelli mit dem vielleicht berühmtesten Song der Filmgeschichte (Oscar für beste Musik, besten Titelsong und Ehren-Oscar für die jugendliche Hauptdarstellerin) immer wieder zu hören (aber Finger weg vom deutschen Mono-Ton!). Die Filmsequenz im Realleben wurde übrigens in wärmeres Sepia getaucht, statt des kalten Schwarz-Weiß der Originalfassung, trotzdem ist der Effekt, wenn Dorothy erstmals einen Blick aus der Haustür ins bunte Munschkin-Land wirft, überwältigend.

Umfangreiches Bonusmaterial mit Making-Of

In Huldigung an diesen Musical-Klassiker Der Zauberer von Oz ergeht sich dann auch das reichlich vorhandene Bonusmaterial: Wer denkt, er könnte mal kurz einen Blick in die Zusatzoptionen werfen, wird wie ich wohl auch fasziniert weit über weitere zwei Stunden vor dem Fernseher verbringen. Angela Lansbury zelebriert in einem gelungenen Making-Of von 1989 das 50 jährige Oz-Jubiläum, Interviews mit ehemaligen Darstellern oder deren Kindern ergänzen mit viel interessantem Hintergrundwissen den Hauptfilm, spannende “Deleted Scenes” und original Tonaufnahmen vermitteln einen Eindruck, was alles noch zusätzlich produziert wurde, Kinotrailer und Teaser beschreiben Oz im Wandel der Jahrzehnte, Szenen der Premiere und der Oscarverleihung zeigen, daß der Zauberer von Oz 1939 gegen “Vom Winde verweht” einen wirklich schweren Stand hatte und Ausschnitte aus anderen Oz -Verfilmungen, vom Stummfilm bis zum Zeichentrick, verdeutlichen das Phänomen von Oz.

Fazit: Diese DVD des Musicals Der Zauberer von Oz versetzt jeden in seine Kindheit zurück und ist dabei immer noch eines der faszinierendsten Musicals aus Hollywood - ein Muß für jeden Fan!

© by Stephan Drewianka, Musical-World.de

Alles zum Thema Zauberer von Oz bei Sound Of Music


Musical The Wiz auf DVD

Musical The Wiz mit Michael Jackson und Diana Ross auf DVD

Der grandiose Bühnen- und Filmerfolg von “Der Zauberer von Oz” ebneten den gelben Backsteinweg für eine modernisierte Neufassung des Stoffes mit einem Ensemble, das ausschliesslich aus schwarzen Künstlern bestand, und am 05. Januar 1975 seine Broadway-Premiere feierte. 7 Tony Awards als Bestes Musical, Beste männliche und weibliche Nebenrolle (Ted Ross, Dee Dee Bridgewater), Beste Regie (Geoffrey Holder), Beste Musik (Charles Smalls), Beste Kostüme (Geoffrey Holder) und Beste Choreographie (George Faison) wiederum sorgten dafür, dass 1978 unter der Regie von Sidney Lumet der Motown-Musical-Smash-Hit auch auf die Kinoleinwand fand.

Handlung und Geschichte des Musicals The Wiz

Dorothy (Diana Ross) lebt bei ihrer Tante und ist über die 125. Strasse in New York noch nie hinausgekommen. Nach einem Thanksgiving-Essen mit der riesengrossen Familie stiftet Hund Toto beim Müll herausbringen aus. Als Dorothy im Schneegestöber endlich Toto wiederfindet, überrascht sie ein Blizzard, der sie in Nullkommanichts ins Land Oz befördert und dafür sogt, dass die böse Hexe des Ostens von einer Reklametafel erschlagen wird. Die so befreiten Munschkins - allesamt Teenies, die von der Hexe in Staßengraffitty verwandelt wurden, meinen, dass nur der mächtige “Wiz” von Oz den Heimweg für Dorothy kennen sollte. Dorothy zieht sich auf Geheiss der Zahlenfee des Nordens, die ausser numerischen Regeln nicht viel auf dem Kasten hat, die silbernen Slipper der toten Hexe an und macht sich auf den gelben Backsteinweg zum Zauberer. In der trostlosen Vorstadt findet sie die Vogelscheuche (Michael Jackson, noch mit erster Nase), die Zitate stammelnd ein Hirn mit Verstand sucht, im ausgestorbenen Vergnügungspark treffen sie den Blechmann (Nipsey Russel), der weinend ein Herz mit Gefühl vermisst und vor der New Yorker Bibliothek finden sie den wegen manischer Angstattaken aus dem Dschungel verstossenen Löwen (Ted Ross), der seinen Mut wiederfinden will. Doch der Zauberer, der im “Big Apple” unbarmherzig die Modefarben von Grün über Rot zu Gold wechseln lässt, verlangt als Gegenleistung für alle Bitten, dass die Gruppe seine Rivalin, die Hexe des Westens Evillene (Marbel King) vernichtet.

Gemeinsam sind sie stark gegen die verführerischen Drogenversuchungen in einer Disco, den erfolglosen Angriffen eines mysteriösen Kramhändlers in der U-Bahn und der Erzrivalin Evillene, die mit ihrer Affen-Motorradgang jagt auf die Gruppe macht. Gefoltert und bedroht will Dorothy schliesslich aufgeben, als Toto zu einem Hot-Dog gebraten werden soll, doch der Schlag auf die Sprinkleranlage lässt nicht nur das Grillfeuer verlöschen, sondern spült die nicht wasserfeste Evillene im Klo in die ewigen Jagdgründe.
Doch der wahre “Wiz” (Richard Pryor) ist ein Witz, der eigentlich ein erfolgloser Politiker aus New Jersey ist, und keinen der Wünsche erfüllen kann. Dorothy hat aber längst festgestellt, dass das überlegte Handeln der Vogelscheuche, das beherzte Eingreifen des Zinnmannes und der heldenhafte Mut des Löwen die Wünsche ihrer Begleiter unerheblich macht. Nur: wie kommt Dorothy nach Hause? Zeit für das Eingreifen der guten Glinda aus dem Süden, die mit dem guten Ratschlag, dass man immer dort, wo man sich geborgen fühlt, die Heimat liegt, schon richtig ins Schwarze getroffen hat. Als Bonus muss Dorothy nur dreimal die Hacken der Zauberschuhe zusammenklacken lassen und schon steht sie wieder frierend im Schnee vor der Haustür ihrer Tante Em...

Nicht zuletzt der interessanten Schauspieler und begnadeten Sänger ist es zu verdanken, dass “The Wiz” mit der Musik von Charlie Smalls (Bühnenversion) und Quincy Jones (zusätzliche Titel für die Filmversion) und poppigen Stücken wie “A Brand New Day” und “Ease On Down The Road” zum Hit wurde und mit vier Oscar-Nominierungen gewürdigt wurde. Mitreissende Choreographie, fantastische Kostüme, skurrile Charaktere, beeindruckende Kulissen und ein grandioser Hauch von Kitsch stehen ebenfalls dich im Plus dieser Produktion. Dieser klassische Leckerbissen ist nun erstmals als deutsche DVD für wenig Geld erhältlich. Und auch wenn die Audio-Beschriftung nicht korrekt ist (Französisch und Deutsch ist das 5.1 Logo aufgedruckt, Englisch soll es 4.0 sein, doch der DVD-Spieler zeigt in der englischen Originalfassung ein 3.1 und in weiteren Sprachen ein etwas enttäuschendes 2.0 an) und das etwas milchige, in einigen Szenen deutlich zu dunkle Bild mit modernen Neuproduktionen nicht mithalten kann, lohnt sich der Kauf der Silberscheibe, denn inhaltlich ist die Persiflage auf eins der grössten Musicals überhaupt, perfekt gelungen.

Fazit: Bei der DVD des Musicals The Wiz kommt man auch ohne “Somewhere Over The Rainbow” sicher ins zauberhafte Land und zurück!

© by Stephan Drewianka, Musical-World.de

Alles zum Musical The Wiz im Sound Of Music Shop.